Sie sind hier: Home > Regional > Karlsruhe >

Karlsruhe: Starker Rückgang bei Ernte von Äpfel und Birnen

Weniger Äpfel und Birnen  

Karlsruhe kämpft mit katastrophaler Ernte

01.10.2019, 13:38 Uhr | t-online

Karlsruhe: Starker Rückgang bei Ernte von Äpfel und Birnen. Eine Frau beißt in einen Apfel: Die Apfelernte im Kreis Karlsruhe fiel in diesem Jahr schwach aus. (Quelle: imago images/Westend 61)

Eine Frau beißt in einen Apfel: Die Apfelernte im Kreis Karlsruhe fiel in diesem Jahr schwach aus. (Quelle: Westend 61/imago images)

In Karlsruhe konnten in diesem Jahr viel weniger Äpfel und Birnen geerntet werden. Die Ernte fiel fast komplett aus. Das hat unter anderem mit der schlechteren Bestäubung durch die Bienen zu tun.

Wo sonst Berge an Streuobst lagern, kommt in diesem Jahr kaum etwas an. Laut einem Bericht des SWR fällt die Streuobsternte im Stadt und Landkreis Karlsruhe in diesem Jahr fast komplett aus. Im letzten Jahr konnten noch Tausend Tonnen geerntet werden. Doch in diesem Jahr bleiben die Silos so gut wie leer. Die Erntemenge ist um 90 Prozent zurückgegangen.


Woran liegt es, dass so wenige Äpfel und Birnen reiften? Weil das Frühjahr kalt war, hätten die Bienen zur Zeit der Apfelblüte viel weniger Bäume befruchtet, berichtet der SWR. Auch die sogenannte Alternanz spielt demnach eine Rolle. Nach einem ertragreichen Jahr machen viele Bäume im darauffolgenden Jahr eine Pause.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal