• Home
  • Regional
  • Karlsruhe
  • Karlsruhe: Ärzte am Impfzentrum abgewiesen – falsche Altersangabe?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild für einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild für einen TextF1-Pilot äußert sich nach UnfallSymbolbild für einen TextNadal lässt Halbfinal-Teilnahme offenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild für einen TextSerienstar muss zwölf Jahre in HaftSymbolbild für ein VideoSpears grüßt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild für einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star wütet gegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Ärzte am Karlsruher Impfzentrum abgewiesen – falsche Altersangabe?

Von t-online
Aktualisiert am 03.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Der Eingang zum Impfzentrum an der Messe Karlsruhe (Archivbild): Bei der Terminvergabe für Impfungen mit den verschiedenen Corona-Impfstoffen kommt es zu Unstimmigkeiten.
Der Eingang zum Impfzentrum an der Messe Karlsruhe (Archivbild): Bei der Terminvergabe für Impfungen mit den verschiedenen Corona-Impfstoffen kommt es zu Unstimmigkeiten. (Quelle: Nicolay Zownir/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Karlsruher Impfzentrum gibt es mRNA-Impfstoffe nur ab 65. Nun berichten Ärzte, dass sie abgewiesen wurden – und ihnen vorgeworfen wird, sie hätten beim Alter geschwindelt.

In Karlsruhe gibt es viele Impfwillige, die sich mit dem Impfstoff der Firma AstaZeneca impfen lassen wollen. Dieser soll ab Freitag eingesetzt werden und vorrangig an Wochenenden verimpft werden. Alle Termine bis Mitte März seien derzeit ausgebucht, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Vergangenen Freitag hatte Baden-Württemberg weitere Personengruppen für die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff zugelassen.

Die Stadt weist darauf hin, dass für Menschen unter 65 Jahren ausschließlich der AstraZeneca-Impfstoff zur Verfügung steht. Impfwillige mit einem Impftermin eines anderen Herstellers, für das sie aufgrund ihres Alters keine Impfberechtigung haben, sollten ihren Termin stornieren. Bisher waren die Vakzine der Hersteller BioNTech/Pfizer und Moderna im Einsatz, von denen bereits über 48.000 Dosen verimpft worden sind.

"Unverschämtheit"

Unterdessen berichtet der SWR, dass in den vergangenen Wochen Ärzte von Karlsruher Impfzentren abgewiesen worden sind. Die Begründung: Weil sie unter 80 seien, seien sie nur zu einer AstraZeneca-Impfung berechtigt und dieser Impfstoff sei bis dato nicht verfügbar. Der Leiter des Impfzentrums, Andreas Ruf, sagte gegenüber dem SWR, dass die Terminvergabe nur unter Angabe eines falschen Alters möglich gewesen sei.

Unter den abgewiesenen Ärzten führt das zu weiterem Unmut: "Der Leiter des Impfzentrums unterstellt allen Abgewiesenen, dass sie bewusst falsche Angaben gemacht haben! Und somit selbst Schuld sind. Das ist eine Unverschämtheit", wird ein Arzt zitiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website