• Home
  • Regional
  • Karlsruhe
  • Freiburgs Streich kritisiert vollen Terminplan: "Wahnsinn"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextGasspeicher füllen sich schnellerSymbolbild für ein VideoMann stürzt in AbwasserschachtSymbolbild für ein VideoSpektakuläre Entdeckung in TempelSymbolbild für einen TextFormel 1: Teamchef attackiert Top-TalentSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt BeinSymbolbild für einen TextSonya Kraus zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextRetter als Taxi: Mann simuliert SchlaganfallSymbolbild für einen TextKlare Lewandowski-Aussage zum FC BayernSymbolbild für einen TextNationalspieler verlängert VertragSymbolbild für einen TextJunge verschwindet mit 9-Euro-TicketSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin mit bedrückenden Worten

Freiburgs Streich kritisiert vollen Terminplan: "Wahnsinn"

Von dpa
05.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat vor dem Saisonfinale der Bundesliga den vollen Terminplan im Profifußball kritisiert - vor allem für Spieler mit internationalen Einsätzen. "60 bis 70 Pflichtspiele in einer Saison ist absoluter Wahnsinn", sagte Streich am Donnerstag.

Das habe man auch an Nationalspieler Matthias Ginter gesehen, dessen Rückkehr von Borussia Mönchengladbach zu seinem Ausbildungsverein Freiburg zur neuen Saison am Mittwoch bekanntgegeben wurde. In der letzten Zeit habe man "gemerkt, dass er müde war, dass ihm einiges schwer fiel", sagte der SC-Coach über den 28-Jährigen. "Wir müssen schauen, dass er wieder in die Frische kommt, mental und körperlich."

Streich freut sich "wahnsinnig" über die Rückkehr Ginters, sieht ihn aber nicht als Eins-zu-eins-Ersatz für Nico Schlotterbeck, der nach der Saison zu Borussia Dortmund wechselt. Der eine sei Links-, der andere Rechtsfuß, zudem seien sie sehr unterschiedliche Typen. "Nico ist ein aufgeweckter, fröhlicher Mensch, er hat uns sehr gut getan", erklärte der Trainer. Er sei sicher, dass Schlotterbeck sich in den letzten Spielen "zerreißen wird, dass wir den maximalen Erfolg haben". Freiburg liegt als Tabellenvierter vor dem Spiel gegen Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf Champions-League-Kurs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Borussia MönchengladbachChristian StreichMatthias GinterSC Freiburg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website