Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Kiel: Info-Plakate in acht Sprachen sollen bei Rattenbekämpfung helfen

Unbeliebte Nager  

Plakate sollen gegen Ratten in Kiel helfen

02.01.2020, 11:07 Uhr | t-online.de, ags

Kiel: Info-Plakate in acht Sprachen sollen bei Rattenbekämpfung helfen . Eine Ratte nippt an einem Becher: Kiel will den Tieren die Futtergrundlage entziehen. (Quelle: Symbolbild/Mert Guller/Unsplash.com)

Eine Ratte nippt an einem Becher: Kiel will den Tieren die Futtergrundlage entziehen. (Quelle: Symbolbild/Mert Guller/Unsplash.com)

In Kiel leben viele Ratten. Obwohl die Nager für Menschen relativ ungefährlich sind, eine Plage sind sie oft trotzdem. Nun will die Stadt gegen die Tiere vorgehen.

Kiel hat den wild lebenden Ratten im Stadtgebiet den Kampf angesagt und ruft die Bevölkerung zur Unterstützung auf. Über Poster will die Stadtverwaltung nun informieren, wie man Ratten in erster Linie die Nahrungsgrundlage entzieht. Diese Plakate sollen in Wohngebäuden aufgehängt werden. Das gab die Stadt in einer Mitteilung bekannt und appellierte an die Bürger zum Mithelfen.

"Essens- oder Tierfutterreste sind für die allesfressenden Nagetiere ein Festmahl. Sie kehren immer an Orte zurück, an denen sie Futter gefunden haben, und ihre Anzahl nimmt dort zu", heißt es auf der Internetseite der Stadt Kiel. Je schlechter also die Lebensbedingungen für die Tiere, desto seltener suchen sie einen Ort auf und vermehren sich nicht so schnell. 

Tipps der Stadt Kiel in acht Sprachen

Das Info-Plakat zur Rattenbekämpfung informiert in acht Sprachen, wie man Müll und Essensreste richtig entsorgt. So sollten etwa Abfälle nie neben Tonnen oder Container geworfen werden. Denn das sei laut Bürger- und Ordnungsamt eine "unbewusste Rattenfütterung". 

Das Poster richtet sich in erster Linie an Besitzer von Mehrfamilienhäusern sowie Hausverwaltungen. Sie können das Rattenbekämpfungsplakat in ihren Gebäuden aufhängen. Das Poster im DIN-A1-Format können sich Kieler im Bürger- und Ordnungsamt in der Fabrikstraße nach vorheriger telefonischer Bestellung abholen. Das Poster gibt es auch in einer digitalen Version. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal