Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Prozess um Weltkriegspanzer aus Villa geht weiter

Kiel  

Prozess um Weltkriegspanzer aus Villa geht weiter

26.07.2021, 01:45 Uhr | dpa

Prozess um Weltkriegspanzer aus Villa geht weiter. Landgericht Kiel

Ein Schild mit der Aufschrift "Landgericht". Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Prozess um einen Weltkriegspanzer und weiteres Kriegsgerät in einem Heikendorfer Villen-Keller wird am heutigen Morgen (9.00 Uhr) vor dem Kieler Landgericht fortgesetzt. Erwartet wird ein Gutachten zum Zustand von teils alter Munition, die bei dem Angeklagten sichergestellt wurde. Der 84-Jährige ist wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und waffenrechtlicher Verstöße angeklagt.

Bei der Durchsuchung im Sommer 2015 hatten Beamte im Keller der Villa einen Weltkriegspanzer vom Typ "Panther" sichergestellt. Außerdem fanden sie auf dem Anwesen in dem Kieler Vorort direkt an der Förde einen Torpedo, einen Mörser vom Kaliber 5 Zentimeter sowie eine Flugabwehrkanone vom Kaliber 8,8 Zentimeter. Zudem besaß der Mann Maschinen- und Sturmgewehre, halb- und vollautomatische Pistolen sowie mehr als 1000 Schuss Munition.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: