Sie sind hier: Home > Regional > Kiel >

Polizei unterstützt bei 3G-Kontrollen in Bussen und Bahnen

Kiel  

Polizei unterstützt bei 3G-Kontrollen in Bussen und Bahnen

26.11.2021, 17:17 Uhr | dpa

Polizei unterstützt bei 3G-Kontrollen in Bussen und Bahnen. Polizei

"Polizei" steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Angesichts der seit Mittwoch bundesweit geltenden 3G-Regeln im Nahverkehr werden die Verkehrsbetriebe in Schleswig-Holstein nun von der Landespolizei bei den Kontrollen unterstützt. Das teilte das Kabinett am Freitag mit. "Ich danke der Polizei für ihren Einsatz und ich danke dem Verkehrsministerium für diese wichtige Initiative. Wir müssen gemeinsam alles unternehmen, um einen weiteren Anstieg der Infektionszahlen zu stoppen", sagte Schleswig-Holsteins Innenstaatssekretär Torsten Geerdts.

Nur Geimpfte, Genesene oder Menschen mit einem aktuellen negativen Testergebnis dürfen mit dem Nahverkehr fahren. Bei regelmäßigen, stichprobenartigen Kontrollen werden Fahrgäste ohne entsprechende Nachweise von der Mitfahrt ausgeschlossen. Nur für Schülerinnen und Schüler gelte diese Regelung nicht, "weil sie in ihren Schulen regelmäßig getestet werden", sagte Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: