Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Holstein Kiel setzt Aufw├Ąrtstrend fort: Sieg in Regensburg

Von dpa
23.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Fu├čball
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. (Quelle: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Holstein Kiel hat den Aufw├Ąrtstrend in der 2. Fu├čball-Bundesliga fortgesetzt und sich ins Tabellen-Mittelfeld abgesetzt. Im Gastspiel bei Jahn Regensburg gelang der Mannschaft von Trainer Marcel Rapp am Sonntag ein wichtiger 2:1 (1:1)-Erfolg. Sie blieb damit auch im dritten R├╝ckrunden-Match gegen einen starken Gegner unbesiegt. Zuvor hatte es bereits einen Sieg gegen den FC St. Pauli (3:0) und einen Teilerfolg beim FC Schalke 04 (1:1) gegeben. F├╝r Rapp war es der erste Ausw├Ąrtserfolg bei der KSV, die ihren 100. Zweitliga-Sieg der Vereinsgeschichte einfahren konnte.

Scott Kennedy (12. Minute) brachte die Regensburger in deren 300. Zweitliga-Match fr├╝h in F├╝hrung, die Julian Korb (35.) und Alexander M├╝hling (59./Foulelfmeter) aber f├╝r die Kieler drehen konnten. Die Regensburger vergaben hingegen einen Foulelfmeter (42.), mit dem Max Besuschkow am gut reagierenden KSV-Keeper Thomas D├Ąhne scheiterte.

"Wir freuen uns, nach langer Zeit mal wieder ausw├Ąrts gewonnen zu haben. Heute hat man gesehen, dass es in der Liga sehr eng ist und man mit einer geschlossenen Leistung viel erreichen kann", meinte M├╝hling. "Wir nehmen die drei wichtigen Punkte gern mit. Sie sind verdient, auch wenn wir kein Superspiel gemacht haben", sagte Fin Bartels. Sportchef Uwe St├Âver lobte vor allem die Moral: "Wir haben das Spiel nach dem 0:1 gedreht und leidenschaftlich verteidigt."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Boris Beckers Tochter teilt im Netz freiz├╝giges Foto
Anna Ermakova: Die Promitochter steht mittlerweile selbst in der ├ľffentlichkeit.


Rapp ersetzte eine Woche nach dem ├╝berzeugenden Auftritt auf Schalke die fehlenden Leistungstr├Ąger Hauke Wahl, Mikkel Kirkeskov und Jonas Sterner durch Phil Neumann, Fabian Reese und Korb. Neuzugang Kwasi Okyere Wriedt sa├č bis zur 73. Minute auf der Bank. Die KSV war zwar bem├╝ht, aber es fehlte zun├Ąchst an Pr├Ązision. Als Kiel das Match nach dem R├╝ckstand mehr an sich zog, gelang prompt der Ausgleich. Philipp Sanders Schuss kl├Ąrte Breitkreutz genau auf Korb, der trocken traf.

Den Elfmeter f├╝r den Jahn verursachte Kapit├Ąn M├╝hling, weil er beim Kl├Ąrungsversuch Benedikt Gimber am Kopf traf. Beim f├Ąlligen Versuch von Besuschkow ahnte Torh├╝ter D├Ąhne jedoch die Ecke und hielt! In der abwechslungsreichen Partie hatte Finn Porath nach der Pause zun├Ąchst Pech, als sein 18-Meter-Schuss gegen den Pfosten klatschte (52.).

Bei seiner n├Ąchsten Aktion wurde Porath von Benedikt Gimber gefoult, M├╝hling lie├č sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und traf scharf in den Winkel. Dank seines 16. Elfmetertreffers im 17. Versuch kletterten die erstarkten Kieler in der Tabelle auf den elften Platz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
FC Schalke 04FC St. PauliHolstein KielJahn RegensburgRasen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website