• Home
  • Regional
  • Kiel
  • MĂŒhling beklagt fehlende StabilitĂ€t bei Holstein Kiel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoWo der G7-Gipfel stattfindet – und warumSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland schwimmt zu WM-GoldSymbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextZahl der Borreliose-Infektionen gestiegenSymbolbild fĂŒr einen TextHertha wĂ€hlt Ex-Ultra zum PrĂ€sidentenSymbolbild fĂŒr einen TextCorona erhöht Risiko fĂŒr AlzheimerSymbolbild fĂŒr einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild fĂŒr einen TextMindestens 20 Tote in Bar in SĂŒdafrikaSymbolbild fĂŒr ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild fĂŒr ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild fĂŒr einen TextPolizei rĂ€umt Berliner Park nach ÜberfĂ€llenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

MĂŒhling beklagt fehlende StabilitĂ€t bei Holstein Kiel

Von dpa
17.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Fußball 2. Bundesliga 2021/2022
Der Spielball der Saison 2021/2022 der 2. Bundesliga liegt auf dem Rasen. (Quelle: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Interims-KapitĂ€n Alexander MĂŒhling hat die anfĂ€llige Defensive als den aktuellen Schwachpunkt bei den Zweitliga-Fußballern von Holstein Kiel ausgemacht. "Zuhause gegen Paderborn drei Tore geschossen, auswĂ€rts zuletzt in Rostock zwei Tore geschossen - und trotzdem am Ende leere HĂ€nde. Wir kassieren zurzeit zu viele Gegentore und sind insgesamt nicht stabil genug", sagte der 29-JĂ€hrige den "Kieler Nachrichten" (Donnerstag) selbstkritisch.

Bei den zuletzt vier Niederlagen in Serie hatte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp elf Gegentore kassiert. Insgesamt steht die KSV Holstein bereits bei 45 Gegentreffern und stellt damit die drittschlechteste Abwehr der Liga. Das soll nun im Duell des Tabellenzwölften am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen Schlusslicht FC Ingolstadt nun ganz anders werden. Schließlich ist der Abstiegsrelegationsplatz nur noch vier Punkte entfernt.

Nicht gerade einfacher wird die Lage bei den "Störchen" auch durch die fĂŒnf Corona-FĂ€lle, die Anfang der Woche aufgetreten sind. Alexander MĂŒhling verfĂ€llt deshalb aber nicht in Resignation: "Es wird eine Herausforderung fĂŒr uns als gesamtes Team. Aber wir haben auch schon in der Vergangenheit bewiesen, dass uns diese Situation eher noch enger zusammenrĂŒcken lĂ€sst", sagte der Mittelfeldakteur.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Holstein KielPaderbornRasenRostock

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website