• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Mühling beklagt fehlende Stabilität bei Holstein Kiel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextEindringling wollte Queen Elizabeth tötenSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Mühling beklagt fehlende Stabilität bei Holstein Kiel

Von dpa
17.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Fußball 2. Bundesliga 2021/2022
Der Spielball der Saison 2021/2022 der 2. Bundesliga liegt auf dem Rasen. (Quelle: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Interims-Kapitän Alexander Mühling hat die anfällige Defensive als den aktuellen Schwachpunkt bei den Zweitliga-Fußballern von Holstein Kiel ausgemacht. "Zuhause gegen Paderborn drei Tore geschossen, auswärts zuletzt in Rostock zwei Tore geschossen - und trotzdem am Ende leere Hände. Wir kassieren zurzeit zu viele Gegentore und sind insgesamt nicht stabil genug", sagte der 29-Jährige den "Kieler Nachrichten" (Donnerstag) selbstkritisch.

Bei den zuletzt vier Niederlagen in Serie hatte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp elf Gegentore kassiert. Insgesamt steht die KSV Holstein bereits bei 45 Gegentreffern und stellt damit die drittschlechteste Abwehr der Liga. Das soll nun im Duell des Tabellenzwölften am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen Schlusslicht FC Ingolstadt nun ganz anders werden. Schließlich ist der Abstiegsrelegationsplatz nur noch vier Punkte entfernt.

Nicht gerade einfacher wird die Lage bei den "Störchen" auch durch die fünf Corona-Fälle, die Anfang der Woche aufgetreten sind. Alexander Mühling verfällt deshalb aber nicht in Resignation: "Es wird eine Herausforderung für uns als gesamtes Team. Aber wir haben auch schon in der Vergangenheit bewiesen, dass uns diese Situation eher noch enger zusammenrücken lässt", sagte der Mittelfeldakteur.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Holstein KielPaderbornRasenRostock

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website