Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

1. FC Köln kündigt Strafe für Dominick Drexler an – Fans zünden Pyrotechnik

1. FC Köln  

Nach Video-Eklat: Drexler droht Strafe für Fan-Beleidigung

07.02.2021, 14:17 Uhr | dpa

1. FC Köln kündigt Strafe für Dominick Drexler an – Fans zünden Pyrotechnik. Dominick Drexler mit ernstem Blick: Er soll Fans beleidigt haben.  (Quelle: Collage/t-online)

Dominick Drexler mit ernstem Blick: Er soll Fans beleidigt haben. (Quelle: Collage/t-online)

Nach dem Derby-Sieg haben Dutzende Köln-Fans ihre Mannschaft mit Pyros empfangen. Für einige Spieler hat ein Vorfall vor der Partie gegen Gladbach jedoch ein Nachspiel.

Dominick Drexler vom 1. FC Köln sorgt mit seiner Beleidigung der Fans des Klubs für Empörung. Der Eklat wird den Verein wohl noch länger begleiten. Zunächst hatte Trainer Markus Gisdol den Spieler in Schutz genommen. Gisdol schloss Sanktionen gegen Drexler jedoch nicht aus. "Da werden wir sicherlich nächste Woche noch mal in Ruhe drüber sprechen", sagte Gisdol nach dem 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Köln-Manager Horst Heldt bestätigte, dass es eine Strafe für den Offensivspieler geben würde. "Natürlich wird es die geben, das werden wir aber intern regeln. "Es wird auch einen weiteren Spieler noch treffen", sagte Heldt , ohne den anderen Profi namentlich zu nennen. Die angekündigte Strafe soll indes nicht dem FC zugute kommen. "Wir werden überlegen, ob wir das karitativen Zwecken spenden, vielleicht auch fanbezogen", sagte Heldt weiter.

Was war passiert?

Vor dem Derby am Samstag hatten Kölner Anhänger das FC-Team mit Pyrotechnik auf den Abend eingestimmt. Dann tauchte im Internet ein Video auf, in dem sich Drexler laut "Bild"-Zeitung abfällig über jene FC-Fans geäußert hatte. Die Aufnahme war offenbar bei der Fahrt des Kölner Spielerbusses nach Mönchengladbach entstanden und zeigt die Perspektive aus dem Bus heraus.

Via Klub-Homepage hatte sich Drexler vor dem Spiel dann entschuldigt. Er sei mit dem Verein aufgewachsen und selbst Fan, sagte der Mittelfeldspieler. 

Auch das Kölner Klub-Idol Lukas Podolski hatte den Vorfall scharf kritisiert. "Unfassbar", schrieb der Ex-FC-Stürmer bei Twitter. Wer die eigenen Fans beleidige, "der hat dieses Trikot nicht verdient", hieß es in dem Tweet weiter.

Wie ging es weiter?

Nach dem 2:1-Sieg gegen Mönchengladbach haben Fans des 1. FC Köln ihre Mannschaft erneut mit Feuerwerk empfangen. Am Geißbockheim zündeten sie Pyrotechnik, wie Videos in Sozialen Netzwerken zeigen. Laut "Bild" sollen etwa 50 Fans beim Empfang dabei gewesen sein und gefeiert haben.

Für Dominick Drexler dürfte die Ankunft trotz des Erfolgs gegen Gladbach einen bitteren Beigeschmack gehabt haben. Bei der Ankunft riefen einige Fans nach dem Köln-Profi, der bei ihnen in Ungnade gefallen war: "Wir wollen mit dem Drexler sprechen", ist auf einem Video der "Bild" zu hören. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FOTOSHOW
1. FC Köln: Alle Trainer der Geißböcke

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal