• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Waldbrand bei Leipzig: "Gefahr noch sehr groß"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBremerhaven: Leuchtturm vor EinsturzSymbolbild für einen TextDrei Tote nach Unwettern auf KorsikaSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextBundesligist verschenkt TicketsSymbolbild für einen TextZu hohe Gehälter beim BR? Aigner kontertSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen TextStreit zwischen Autofahrern endet blutigSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextDas ist über das neue iPhone bekanntSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen TextMann attackiert Kinder mit EinwegrasiererSymbolbild für einen Watson TeaserComedian blamiert sich als RTL-ModeratorSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Innenminister: Gefahr im Brandgebiet noch sehr groß

Von dpa
Aktualisiert am 25.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Michael Stübgen (Zweiter von links, CDU), Innenminister von Brandenburg, erkundigt sich bei den Einsatzkräften über den Waldbrand in der Gorischheide. Dieser ist am Samstag unter Kontrolle.
Michael Stübgen (Zweiter von links, CDU), Innenminister von Brandenburg, erkundigt sich bei den Einsatzkräften über den Waldbrand in der Gorischheide. Dieser ist am Samstag unter Kontrolle. (Quelle: Daniel Schäfer/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auch wenn der Brand bei Leipzig gelöscht wurde, gibt Brandenburgs Innenminister noch keine Entwarnung. Wie die Einsatzkräfte jetzt die Kontrolle behalten wollen.

Nachdem der große Waldbrand an der brandenburgisch-sächsischen Grenze unter Kontrolle ist, hat Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) vor einem möglichen Wiederaufflackern der Flammen gewarnt.

Es gebe zwar keinen offenen Brand mehr, sagte Stübgen am Samstagmittag nach einem Besuch bei der Technischen Einsatzleitung in Neuburxdorf (Elbe-Elster). "Aber im Boden ist noch Hitze über 500 Grad und mehr, weil hier die Humusschicht noch glimmt und glüht", erläuterte der Minister. "Und daher ist die Gefahr noch nicht beseitigt."

Brand gelöscht – aber Wald bei Leipzig könnte wieder entflammen

Rund 250 Feuerwehrleute waren nach Angaben der Rettungsleitstelle Lausitz am Samstag bei der Bekämpfung von Glutnestern im Brandenburger Brandgebiet im Einsatz. Es gelte das Zeitfenster bis zu den für Sonntag erwarteten höheren Temperaturen zu nutzen, um möglichst viele Gefahrenstellen zu beseitigen, sagte Norman Barth von der Landesfeuerwehrschule.

"Da hinten qualmt es noch – das kann morgen schon wieder offene Flammen und Funkenflug bedeuten", erläuterte er. Dies könne schnell wieder zu Lauffeuern führen. "Es ist nicht auszuschließen, dass es morgen noch brenzlig wird."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Staatsanwalt reagiert auf Kritik von Ofarim-Anwälten
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
CDUWaldbrand

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website