Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipzig: Weihnachtsmarkt könnte trotz Corona stattfinden

Entscheidung noch offen  

Weihnachtsmarkt in Leipzig könnte trotz Corona stattfinden

28.08.2020, 18:00 Uhr | dpa

Leipzig: Weihnachtsmarkt könnte trotz Corona stattfinden. Das Eingangstor zum Weihnachtsmarkt in Leipzig (Archivbild): Ob der Weihnachtsmarkt dieses Jahr trotz der Pandemie stattfinden wird, ist noch offen. (Quelle: imago images/Picture Point)

Das Eingangstor zum Weihnachtsmarkt in Leipzig (Archivbild): Ob der Weihnachtsmarkt dieses Jahr trotz der Pandemie stattfinden wird, ist noch offen. (Quelle: Picture Point/imago images)

In Leipzig könnte der Weihnachtsmarkt trotz der Corona-Pandemie stattfinden. Das Land Sachsen will noch an Großveranstaltungen unter Auflagen festhalten – und die Entscheidung den Städten überlassen.

Ob der Weihnachtsmarkt in Leipzig dieses Jahr stattfinden wird, ist noch nicht entschieden. Sachsen will auch in der Corona-Kriseanders als etwa die Stadt Köln – Weihnachtsmärkte ermöglichen. "Die Entscheidung zur Absage der Kölner Weihnachtsmärkte hat uns aufhorchen lassen. Wir wollen, dass in Sachsen Weihnachtsmärkte stattfinden können", sagte Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) am Freitag nach einem Treffen mit Veranstaltern, Händlern, Kommunen und Vertretern von Gesundheitsämtern. Dabei wurden vor allem Bedingungen und Konzepte diskutiert, wie Weihnachtsmärkte stattfinden können.

Es gebe kein Allheilrezept zum Abhalten von Weihnachtsmärkten, betonte Klepsch. Veranstalter und Kommunen seien angehalten, individuelle Regelungen mit dem zuständigen Gesundheitsamt zu finden. "Voraussetzung ist, dass die Infektionszahlen nicht ansteigen." Diskutiert wurde unter anderem, die Zeit für Weihnachtsmärkte zu verlängern. Zudem gingen die Veranstalter davon aus, dass wegen ausbleibender Gäste aus dem Ausland in diesem Jahr weniger Menschen die Märkte besuchen.

Entscheidung liegt bei Kommunen

In der neuen Corona-Schutzverordnung ab dem 1. September hat Sachsens Regierung die grundsätzliche Zulassung von Weihnachtsmärkten verankert. Die endgültige Entscheidung treffen allerdings die Kommunen. Weihnachtsmärkte seien eine wichtige Einnahmequelle für viele Unternehmer und gleichzeitig touristischer Anziehungspunkt, betonte das Kultur- und Tourismusministerium.

Bund und Länder hatten sich am Donnerstag in einer Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darauf verständigt, dass Großveranstaltungen in Deutschland bis mindestens Ende Dezember grundsätzlich untersagt bleiben. Das gelte aber für solche Veranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und das Einhalten von Hygieneregelungen nicht möglich sind.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal