Sie sind hier: Home > Regional > Leipzig >

Leipzig: Polizei verfolgt Radler wegen Handy – und findet Drogen

Zufallstreffer in Leipzig  

Polizei verfolgt Radler wegen Handy – und findet Drogen

13.08.2021, 14:14 Uhr | t-online

Leipzig: Polizei verfolgt Radler wegen Handy – und findet Drogen. Eine Streife der Polizei patroulliert in der Leipziger Innenstadt (Symbolbild): Ein Fahrradfahrer hat sich eine Verfolgungsjagd mit den Beamten geleistet. (Quelle: imago images/Seeliger)

Eine Streife der Polizei patroulliert in der Leipziger Innenstadt (Symbolbild): Ein Fahrradfahrer hat sich eine Verfolgungsjagd mit den Beamten geleistet. (Quelle: Seeliger/imago images)

In Leipzig haben Polizeibeamte bei einem Radfahrer Drogen in "nicht geringen Mengen" sichergestellt. Dabei hatten die Polizisten den Mann wegen etwas ganz anderem auf dem Radar.

Ein 38-Jähriger war mit dem Rad in Leipziger Ortsteil Böhlitz-Ehrenberg unterwegs, als er ins Visier von Polizeibeamten gekommen ist. Statt sich der Verkehrskontrolle zu unterziehen, ergriff er die Flucht – mit gutem Grund, wie sich herausstellte.

Nach Polizeiangaben wollten Leipziger Beamte am Donnerstagabend einen Mann kontrollieren, weil er während des Fahrradfahrens an seinem Handy zugange war. Der drehte jedoch sofort ab, als er die Polizei entdeckte, und reagierte nicht auf Aufforderungen. Die Beamten konnten dem 38-Jährigen schließlich den Weg abschneiden, wobei er stürzte.

Polizei findet Methamphetamine bei Radfahrer

Obwohl er seine Flucht direkt zu Fuß fortsetzte, war er nicht mehr schnell genug. Die Polizisten konnten ihn stellen und fanden auch den Grund seiner Flucht: Mehrere Tabletten und "betäubungsmittelverdächtige Substanzen", die sich später als Methamphetamine entpuppten.

Rettungssanitäter kümmerten sich um die leichten Sturz-Verletzungen des Mannes. Bei einer angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Drogen gefunden und der 38-Jährige in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen des Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen den Mann.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: