t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalLeipzig

Leipzig/Wurzen: Getötetes Baby in Wohnung gefunden – Verdächtige leugnen, Eltern zu sein


Verdächtige leugnen, Eltern zu sein
Getötetes Baby in Wohnung gefunden

Von t-online, mtt

16.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Streifenwagen mit Blaulicht (Symbolbild): Die mutmaßlichen Eltern sitzen in U-Haft.Vergrößern des BildesStreifenwagen mit Blaulicht (Symbolbild): Die mutmaßlichen Eltern sitzen in U-Haft. (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Polizei hat in einer Wohnung ein totes Neugeborenes entdeckt. Die mutmaßlichen Eltern, ein 23-jähriger Mann und eine 32-jährige Frau, leugnen, etwas mit dem Kind zu tun zu haben.

Die Kripo bittet um Mithilfe: Gesucht werden Zeugen, die Angaben zu einer Kindstötung im Landkreis Leipzig machen können.

Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig am Dienstag mitteilte, hat es bereits vergangenen Mittwoch (10. November) einen Polizeieinsatz im Bereich der Kreisstadt Wurzen gegeben. Dabei entdeckten Beamte in einer Wohnung ein totes Neugeborenes.

"Die Obduktion ergab, dass der aufgefundene Säugling lebensfähig geboren und zu einem noch nicht genau feststellbaren Zeitpunkt nach der Geburt Opfer eines Tötungsdelikts geworden war", heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Staatsanwaltschaft Leipzig: Kind wurde nicht in einem Krankenhaus geboren

Eine 32-jährige Frau und ein 23-jähriger Mann wurden festgenommen. Sie gelten als dringend tatverdächtig, das Baby getötet zu haben. Vergangenen Donnerstag wurde Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags gegen das Paar erlassen.

"Die beiden leugnen, die Eltern zu sein", sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz t-online. Eine DNA-Untersuchung habe jedoch ergeben, dass die Beschuldigten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in diesem Punkt lügen.

Keine Angaben machen die Ermittler derzeit zur Todesursache des Neugeborenen und zur Frage, ob es sichtbare Verletzungen aufwies. Auch ob das Kind in der Wohnung zur Welt kam, ist noch unklar. Das sei Gegenstand der Ermittlungen, sagte Oberstaatsanwalt Schulz. Sicher sei nur: Das Baby wurde nicht in einem Krankenhaus geboren.

Wer Hinweise zur Tat oder den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Leipzig unter der 0341 966-46666 zu melden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website