• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Leipzig-Trainer Marsch: Verständnis für Geisterspiele


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextARD-Aus für Frank PlasbergSymbolbild für einen TextDeutsches Duo holt EM-GoldSymbolbild für einen TextTaliban töten bekannten Ex-KommandeurSymbolbild für einen TextDFB-Star wechselt nach EnglandSymbolbild für einen TextTil Schweiger trauertSymbolbild für einen TextRiesen-Verlust für Norwegens StaatsfondsSymbolbild für einen TextHitlergruß bei EM – RauswurfSymbolbild für ein VideoFlucht aus Filiale: Massenpanik bei IkeaSymbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextSo sieht die neue Addams Family ausSymbolbild für einen TextMark Forster überrascht EhemannSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klums Mann gibt Sex-Detail preisSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Leipzig-Trainer Marsch: Verständnis für Geisterspiele

Von dpa
20.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Leipzigs Trainer Jesse Marsch
Leipzigs Trainer Jesse Marsch kommt ins Stadion. (Quelle: Uwe Anspach/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trainer Jesse Marsch von RB Leipzig hat Verständnis dafür geäußert, dass seine Mannschaft die nächsten Heimspiele ohne Zuschauer austragen muss. "Natürlich sind wir enttäuscht, aber die Situation in der Gesellschaft ist wichtiger jetzt als das, was im Stadion passiert", sagte der US-Amerikaner nach der 0:2-Niederlage in der Fußball-Bundesliga am Samstag bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Die Leipziger müssen ihre nächsten Liga-Partien am 28. November gegen Bayer Leverkusen und am 11. Dezember gegen Mönchengladbach sowie die Champions-League-Begegnung am 7. Dezember gegen Manchester City als Geisterspiele austragen: Sachsen untersagt von kommender Woche an angesichts rasant steigender Corona-Zahlen wieder Zuschauer im Profisport.

"Es sind viele Menschen krank und gestorben, deshalb muss man Lösungen finden. Es ist schwer, jetzt wieder zurück in dieser Situation zu sein", ergänzte der 48-Jährige. Aber die Maßnahmen seien "wichtiger als Fußball", auch wenn der Fußball wichtig sei für die Lebensmotivation von Menschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Antifa-Razzia in Connewitz richtete sich gegen weitere Verdächtige
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
Bayer 04 LeverkusenMönchengladbachRB LeipzigTSG 1899 Hoffenheim

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website