Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zwei Babys kurz hintereinander ausgesetzt

Von afp, mtt

Aktualisiert am 05.01.2022Lesedauer: 2 Min.
In diesem Fußsack der Firma „babycab“ wurde ein Mädchen gefunden: Wer hat ihn schon einmal gesehen?
In diesem Fußsack der Firma „babycab“ wurde ein Mädchen gefunden: Wer hat ihn schon einmal gesehen? (Quelle: Polizeiinspektion Halle)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ein Kind starb, eins überlebte: Die Polizei sucht nach den Eltern zweier Babys, die Ende Dezember ausgesetzt worden sind. Rechtsmedizinische Untersuchungen ergaben nun: Es waren keine Geschwister.

Nach dem Fund eines toten und eines lebendigen Säuglings in Halle an der Saale innerhalb einer Woche haben die Ermittler eine Verwandtschaft der beiden Mädchen ausgeschlossen. Das hätten rechtsmedizinische Untersuchungen ergeben, erklärte die Polizei am Mittwoch.

Das erste Neugeborene war am Abend des 27. Dezember tot am Zaun eines Recylinghofs gefunden worden. An einem Mülleimer vor einem nahen Bürogebäude wurden mit dem Fall zusammenhängende Spuren entdeckt.

Babyfunde in Leipzig: Ermittlungen wegen Tötungsdelikt

Zum Zeitpunkt der Geburt lebte das Kind noch. Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts und fragt nun: "Wer hat vom 23.12.2021 an eine verdächtige Person oder Fahrzeuge bemerkt, welche mit der Ablage des Kindes in Zusammenhang stehen könnten?".

Am 29. Dezember war darüber hinaus ein zweites Baby im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gefunden worden. Es sei gesund und befinde sich in angemessener Betreuung, teilte die Polizei jetzt mit.

Zum Fundzeitpunkt sei der Säugling nur wenige Stunden alt gewesen. Nach den Eltern des Mädchens werde intensiv gesucht.

Die Polizei fragt in diesem Fall: "Wer kann sachdienliche Angaben zu einer Person machen, welche am 29.12.2021 zwischen Mitternacht und 9 Uhr im Bereich der Azaleenstraße mit einem Säugling, einem blaugrauen Fußsack oder einem Kinderwagen unterwegs war?".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Konsequenzen beim NDR? Sender äußert sich zur ESC-Blamage
Eurovision Song Contest 2022: Malik Harris landete für Deutschland auf dem letzten Platz.


Polizei fragt: Wer hat Schwangere gesehen, die jetzt kein Baby haben?

Der Baby-Fußsack der Firma "babycab" sei ca. 110 cm lang und bestehe aus blaugrauem Polyester mit weißen Streifen am Fußbereich und in der Mitte. Er werde für gewöhnlich als Einsatz in einem Kinderwagen genutzt.

Weitere Artikel

Trotz täglicher Tests
Luxushotel muss nach Corona-Ausbruch schließen
Hotel "Stadt Hamburg" in Westerland (Archivbild): Das Fünf-Sterne-Hotel bleibt aufgrund von Corona-Infektionen beim Personal vorerst geschlossen.

Trotz hoher Impfquote
Deshalb braut sich im Norden ein Omikron-Sturm zusammen
Gefährliches Wintervergnügen: Auch der Jahrmarkt auf dem Hamburger Dom könnte laut Experten zu den hohen Inzidenzen im Norden beigetragen haben.

"NSU 2.0"-Prozess wohl ab Frühjahr
Liebe zum Schach überführte Verdächtigen
Justizbeamter in Frankfurt (Symbolbild): Demnächst soll vor dem Landgericht der "NSU 2.0"-Prozess starten.


Außerdem fragt die Polizei, wem in letzter Zeit Frauen aufgefallen sind, die zuletzt schwanger waren, nun jedoch kein Kind betreuen. Wer Hinweise geben kann, soll sich unter der Rufnummer 0345/224 1291 melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website