t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalLeipzig

Leipzig: Vermisster tot im Fluss gefunden


Vermisster tot im Fluss gefunden

Von t-online, mtt

08.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Die "Kleine Luppe" (Archivfoto): Wenige Hundert Meter nördlich von der abgebildeten Stelle wurde der Tote im Fluss gefunden.Vergrößern des BildesDie "Kleine Luppe" (Archivfoto): Wenige Hundert Meter nördlich von der abgebildeten Stelle wurde der Tote im Fluss gefunden. (Quelle: Ed Gar/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seit Dezember war ein 30-Jähriger in Leipzig vermisst worden. Nun ist es traurige Gewissheit: Der Mann ist tot. Aber es sind noch Fragen offen. Wurde er Opfer eines Verbrechens?

Die Kripo ermittelt zum Tod eines Mannes, der in Leipzig unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben kam. Seine Leiche wurde bereits am 20. Januar in der "Kleinen Luppe" zwischen Cottaweg und Friesenstraße gefunden. Er konnte aber erst jetzt sicher identifiziert werden.

Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich um Ivan Alejandro Y. A., einen 30-jährigen Ecuadorianer, der seit dem 12. Dezember als vermisst galt. Damals war er spurlos aus seiner WG in der Angerstraße in Altlindenau verschwunden und auch nicht mehr per Telefon zu erreichen gewesen. Am 22. Dezember ging die Polizei mit einer Vermisstenmeldung an die Öffentlichkeit.

Polizei Leipzig: Ein Verbrechen kann nicht ausgeschlossen werden

Ein Todesermittlungsverfahren ist eingeleitet. Die Rechtsmedizin und die Kripo arbeiteten weiter daran, Todesursache und Todesumstände zu klären, hieß es.

Laut "Leipziger Volkszeitung" hält die Polizei ein Verbrechen für denkbar, auch wenn es bisher keine konkreten Hinweise für eine Straftat gebe. "Wir schließen nichts aus und ermitteln in alle Richtungen", sagte demnach eine Sprecherin.

Auch Selbstmord komme in Betracht. Als die Polizei die Suche nach dem 30-Jährigen öffentlich machte hieß es, er habe psychische Probleme. Es bestehe die Gefahr, dass er sich selbst etwas antue. Die Polizei sprach von möglicher "Eigengefährdung".

Verwendete Quellen
  • Polizei Leipzig: Aktualisierte Medieninformation Nr. 611|21
  • "Leipziger Volkszeitung": "Vermisster 30-Jähriger liegt tot im Fluss nahe des Leipziger Stadions"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website