• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • Salzhaltige Haldenabw├Ąsser sollen in Kali-Grube


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextBericht: Regierung plant Klima-TicketSymbolbild f├╝r einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild f├╝r einen TextS├Âder schenkt Biden Rucksack und WurstSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon droht das ChaosSymbolbild f├╝r einen TextGuttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild f├╝r ein VideoWalkotze macht Fischer reichSymbolbild f├╝r einen TextNeureuther plaudert ├╝ber Brigitte MacronSymbolbild f├╝r einen TextAchtung vor falschen PolizeianrufenSymbolbild f├╝r einen Text19-J├Ąrhiger schiebt Wagen ├╝ber AutobahnSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserGNTM-Star offenbart Beauty-EingriffeSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Salzhaltige Haldenabw├Ąsser sollen in Kali-Grube

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Teile der 1993 nach einem langen Arbeitskampf der Bergleute stillgelegten Kali-Grube Bischofferode sollen jetzt salzhaltige Abw├Ąsser aufnehmen. Es gehe dabei um Abwasser, das bei Regen von der Abraumhalde des ehemaligen Nordth├╝ringer Kali-Werks flie├čt, teilte die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) am Montag in Leipzig mit. Die LMBV ist nach eigenen Angaben f├╝r die Umweltsanierung zust├Ąndig. Um das Abwasser zu verringern, sei in den kommenden Jahren eine teilweise Abdeckung der Halde geplant.

Das Haldenabwasser werde mit stark salzhaltigen Produktionsabw├Ąssern des Kali-Produzenten K+S (Kassel) gemischt und ├╝ber eine Bohrung unter Tage verbracht. Damit sei gew├Ąhrleistet, dass in den unterirdischen Hohlr├Ąumen kein Salz gel├Âst wird. K+S hat f├╝r seine Kali-Werke im Werra-Gebiet an der th├╝ringisch-hessischen Landesgrenze seit Jahren Entsorgungsprobleme f├╝r Abw├Ąsser.

Bisher w├╝rde das Haldenwasser aus Bischofferode ├╝ber ein Sammelbecken in Wipperdorf kontrolliert an den Vorfluter der Wipper, einen Nebenfluss der Unstrut, abgegeben, so die LMBV. Nach einer entsprechenden Genehmigung der Th├╝ringer Beh├Ârden w├╝rde mit der Flutung eines Teilbereichs der Grube Bischofferode Ende 2022 begonnen. Sie solle bis Ende 2023 dauern. F├╝r das partielle Abdecken der Abraumhalde sei der Zeitraum von 2024 bis 2032 vorgesehen.

Produktionsabw├Ąsser von K+S sollen per Tanklaster nach Bischofferode kommen. Am Montag habe das Kali-Unternehmen mit den Vorbereitungen f├╝r eine Entladestation begonnen. Daf├╝r liege eine Genehmigung vor. Von der Entladestelle entstehe eine etwa 600 Meter lange Pipeline bis zum Bergwerk.

Teile des Bergwerks Bischofferode waren bereits in der Zeit nach der Stilllegung geflutet worden, um die Grube zu verschlie├čen. Die Bergleute hatten sich in den 1990er Jahren gegen die Stilllegung der Kali-Grube gewehrt, die noch ├╝ber Rohstoffe f├╝r viele Jahre verf├╝gten sollte. Zeitweise gingen sie in einen Hungerstreik.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bergepanzer sollen Flammen stoppen
ArbeitskampfKassel

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website