Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Mainz: Früherer Ringer (33) stirbt an Covid-19

Im Alter von 33 Jahren  

Ehemaliger Mainzer Ringer stirbt an Covid-19

16.07.2020, 10:32 Uhr | t-online

Mainz: Früherer Ringer (33) stirbt an Covid-19. Schuhe eines Ringers stehen auf einer Matte bei den Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im Februar (Symbolbild): Der frühere Mainzer Ringer Nikolay Shterev ist tot. (Quelle: imago images/Kadir Caliskan)

Schuhe eines Ringers stehen auf einer Matte bei den Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im Februar (Symbolbild): Der frühere Mainzer Ringer Nikolay Shterev ist tot. (Quelle: Kadir Caliskan/imago images)

Der frühere Mainzer Ringer Nikolay Shterev ist an den Folgen des Coronavirus verstorben. Er wurde gerade einmal 33 Jahre alt.

Der frühere Mainzer Bundesliga-Ringer Nikolay Shterev ist im Alter von 33 Jahren an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das berichten der SWR und die "Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf den bulgarischen Ringerverband.

Der Bulgare sei bereits vor einem Monat an Covid-19 erkrankt, heißt es, und musste im Krankenhaus behandelt werden. Allerdings sei er danach wieder entlassen worden. 

Der Schwergewichtler war für den ASV Mainz 88 in der Saison 2010, außerdem für den SV Germania Weingarten und den SV Wacker Burghausen in der Bundesliga aktiv. Er nahm an mehreren Welt- und Europameisterschaften teil. 

"Nikolay war ein toller Sportsmann und feiner Mensch. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie" sagte Baris Baglan, Vorstandschef des ASV Mainz 88 der "Allgemeinen Zeitung". Der Ringer hinterlässt laut Medienberichten eine Ehefrau und zwei Kinder.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal