Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Landesweite Streiks im privaten Busgewerbe

Mainz  

Landesweite Streiks im privaten Busgewerbe

21.06.2021, 01:17 Uhr | dpa

Landesweite Streiks im privaten Busgewerbe. Button mit Aufschrift "Streik" und Trillerpfeife

Button mit der Aufschrift "Streik" und Trillerpfeife mit Verdi-Logo. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im privaten Busgewerbe in Rheinland-Pfalz haben am frühen Montagmorgen 2600 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Die Fahrerinnen und Fahrer begannen ab 03.00 Uhr einen unbefristeten Streik. Der Sprecher von Verdi Rheinland-Pfalz, Marko Bärschneider, sprach von einer "überwältigenden Beteiligung" seitens der Beschäftigten. Ein Ende des Streiks sei nur absehbar, sofern es auch zu einer Einigung kommt, so Bärschneider.

Mit dem unbefristeten Streik reagiert Verdi darauf, dass ein Warnstreik Anfang Juni ebenso erfolglos blieb wie Gespräche mit Arbeitgebern und der Landesregierung. In dem Tarifkonflikt geht es vor allem um die Forderung der Gewerkschaft nach einer künftigen Durchbezahlung der Standzeiten, also der Pausenzeiten während einer Arbeitsschicht. Die Vereinigung der Arbeitgeberverbände des Verkehrsgewerbes Rheinland-Pfalz (VAV) will der Öffentlichkeit ihre Positionen in einer Videokonferenz (10.00 Uhr) darstellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: