Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Fastnachtgenossenschaft empfiehlt Verzicht auf Umzüge

Mainz  

Fastnachtgenossenschaft empfiehlt Verzicht auf Umzüge

01.12.2021, 09:43 Uhr | dpa

Unter dem Eindruck der zahlreichen Corona-Infektionen hat der Dachverband Mainzer Fastnachtsvereine und Garden einen Verzicht auf Umzüge und größere Sitzungen im Saal empfohlen. "Die dynamische und unübersichtliche Entwicklung der Corona-Pandemie lässt uns aktuell keine andere Möglichkeit, als unseren Mitgliedern die Absage zu empfehlen", erklärte am Mittwoch der Vorstandssprecher der Fastnachtgenossenschaft, Markus Perabo.

"Die Füsilier- und die Prinzengarde haben ihre Veranstaltungen abgesagt", sagte Vorstandsmitglied Matthias Goldbeck. "Ich gehe davon aus, dass die weiteren Vereine folgen werden." Der Fastnachtgenossenschaft gehört auch der Mainzer Carneval-Verein (MCV) an, der den Rosenmontagszug veranstaltet, zu dem vor der Pandemie rund 500.000 Menschen auf den Straßen feierten.

Die Empfehlung erstreckt sich auf alle Veranstaltungen, die zu einer größeren Zahl von Kontakten führen. "Das gilt sowohl für Veranstaltungen im Saal wie auf der Straße." Bei Hybrid-Veranstaltungen, also mit einer kleineren Zahl von Anwesenden im Saal bei gleichzeitiger Online-Übertragung werde die 2G-Regel, besser 2G plus, empfohlen, teilte die Fastnachtgenossenschaft mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: