t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünster

Zu viel Niederschlag: Düngesaison verschiebt sich


Wetter
Zu viel Niederschlag: Düngesaison verschiebt sich

Von dpa
03.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Landwirt fährt Gülle ausVergrößern des BildesLandwirt fährt Gülle aus. (Quelle: Philipp Schulze/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Weil die Böden vielerorts noch zu nass sind, verschiebt sich die Düngesaison in Nordrhein-Westfalen. Die Felder seien mancherorts nicht befahrbar, sagte Jan-Malte Wichern von der Landwirtschaftskammer NRW in Münster. Anfang Februar fangen die Landwirte üblicherweise damit an, mit Düngefahrzeugen auf die Felder zu fahren. Nun müsse sich der Großteil der Bauern in Geduld üben. "Die Niederschlagsmengen im Herbst und Winter lagen auf Rekordniveau, das hat Folgen für die Arbeit." Der Bedarf an Nährstoffen sei bei den Pflanzen vorhanden, vor allem bei wettergeschwächtem Wintergetreide, sagte der Agrarexperte.

Einige Landwirte seien aber schon mit ihren Güllefahrzeugen unterwegs - in der Regel auf sandigen Böden, wo das Wasser schnell abfließt und es nicht so matschig wie auf lehmigen Böden ist. Im Februar bringen Landwirte üblicherweise Gülle und Gärreste auf Felder, auf denen Weizen angebaut wird, sowie auf Grünland, das für die Fütterung von Rindern, Pferden und anderen Tieren genutzt wird. Später im Jahr wird Mineralstoffdünger auf die Getreideflächen verteilt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website