Sie sind hier: Home > Regional >

Dame, König, Läufer und Postkarte

Münster  

Dame, König, Läufer und Postkarte

04.04.2021, 08:15 Uhr | dpa

Dame, König, Läufer und Postkarte. Fernschach mit Postkarten

Auf einem Schachbrett mit Schachfiguren liegt eine Postkarte, die den Zug des anderen Spielers übermittelt. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Das ist nichts für Ungeduldige: Beim Fernschach per Postkarte dauern Partien und Turniere Jahre. Nur noch eine Minderheit von etwa 80 bis 100 Spielern im Deutschen Fernschachbund geht nach Angaben seines Präsidenten Manfred Scheiba heute dieser Leidenschaft nach. Viele andere sind längst auf elektronische Medien umgestiegen. Der Berliner Ludger Heiermann gehört noch zu den Exoten, die ihre Züge per Postkarte übermitteln. "Die Postkarte ist auch etwas Nostalgie", sagt der Schachspieler zu seiner Motivation. "Man hat für jeden Zug einige Tage Bedenkzeit. Zeit, die man nicht braucht, kann man ansparen. Ich habe also unglaublich viel Zeit", erklärt Heiermann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: