Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: Corona führt zu mehr illegaler Prostitution

Strenge Maßnahmen  

Nürnberger Beratungsstelle: Corona führt zu mehr illegaler Prostitution

04.10.2021, 09:34 Uhr | dpa

Nürnberg: Corona führt zu mehr illegaler Prostitution. Das Rotlichtviertel rund um das Nürnberger Frauentor (Archivbild): Das Geschäft läuft weiter schlecht. (Quelle: dpa/Daniel Karmann)

Das Rotlichtviertel rund um das Nürnberger Frauentor (Archivbild): Das Geschäft läuft weiter schlecht. (Quelle: Daniel Karmann/dpa)

Während der Corona-Krise haben sich laut einer Beratungsstelle für Prostituierte in Nürnberg mehr Sexarbeitende gezwungen gefühlt, ihren Job illegal auszuführen. Noch immer läuft das Geschäft schlecht.

Die Corona-Zeit hat viele Prostituierte in Deutschland in die Illegalität abwandern lassen. Hedwig Christ von der Beratungsstelle Kassandra in Nürnberg betrachtet das mit Sorge: "Wir hören von Frauen, die illegal arbeiten, dass die Kunden mehr verlangen."

Eine Maske liegt auf einem Bett in einem Bordell (Symbolbild): Wegen der Corona-Krise arbeiten mehr Prostituierte illegal. (Quelle: imago images/Chris Emil Janßen)Eine Maske liegt auf einem Bett in einem Bordell (Symbolbild): Wegen der Corona-Krise arbeiten mehr Prostituierte illegal. (Quelle: Chris Emil Janßen/imago images)

Andere Prostituierte wollten sich nach den Erfahrungen in den vergangenen beiden Jahren jetzt beruflich verändern und einen krisenfesten Job suchen.

Trotz der Lockerungen der Corona-Maßnahmen in allen Bundesländern sind viele Prostitutionsstätten nach Angaben des Berufsverbands erotische und sexuelle Dienstleistungen nach wie vor geschlossen, weil die Geschäfte zu schlecht liefen oder Prostituierte fehlten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: