t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalStuttgart

Stuttgart: 22-Jähriger rast frontal in Taxi – viele Verletzte


Unfall in Stuttgart
Frontal in Taxi gerast: Sechs Verletzte und hoher Schaden

Von t-online, mics

12.04.2023Lesedauer: 1 Min.
Der BMW des mutmaßlichen Unfallverursachers (links) und das Mercedes-Taxi (rechts): An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.Vergrößern des BildesDer BMW des mutmaßlichen Unfallverursachers (links) und das Mercedes-Taxi (rechts): An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro. (Quelle: 7aktuell.de/Alexander Hald)
Auf WhatsApp teilen

Folgenschwerer Unfall in Stuttgart: Bei einem Frontalzusammenstoß werden zwei Menschen schwer, vier weitere leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Verkehrsunfall hat in der Nacht auf Mittwoch in Stuttgart zu zwei Schwerverletzten und vier Leichtverletzten sowie einem Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro geführt. Der Unfall ereignete sich laut Mitteilung der Polizei gegen 00.35 Uhr. Mögliche Ursache: zu schnelles Fahren.

Demnach sei ein 22 Jahre alter Mann mit drei Mitfahrern im Alter von 18 bis 19 Jahren auf der Marconistraße in Richtung Zahn-Nopper-Straße unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve zur Zahn-Nopper-Straße geriet der 22-Jährige in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Taxi eines 48-Jährigen, das zum Unfallzeitpunkt mit einem Fahrgast besetzt war.

Stuttgart: Beide Fahrer schwer verletzt

Die alarmierten Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden schwer verletzten Fahrer sowie den 19 Jahre alten Mitfahrer und brachten sie in Krankenhäuser. Zwei 18-jährige Mitfahrerinnen und der 37 Jahre alte Fahrgast im Taxi erlitten leichte Verletzungen und wurden ebenfalls ambulant behandelt. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 50.000 Euro.

Die Ermittlungen zu den genauen Umständen und Ursachen des Unfalls dauern laut einer Sprecherin der Polizei Stuttgart derzeit noch an. Möglicherweise hat auch eine erhöhte Geschwindigkeit eine entscheidende Rolle gespielt. Diese Vermutung läge nahe, bestätigte die Sprecherin t-online.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-4100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit der Pressestelle des Polizeipräsidiums Stuttgart
  • presseportal.de: Mitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 12. April 2023
  • Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website