t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalStuttgart

Missbrauchshandlungen übers Internet: 45-Jähriger in U-Haft


Kriminalität
Missbrauchshandlungen übers Internet: 45-Jähriger in U-Haft

Von dpa
Aktualisiert am 29.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Ermittlungen zu KinderpornografieVergrößern des BildesEine Kriminaloberkommissarin sitzt vor einem Auswertungscomputer bei Ermittlungen gegen Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch. (Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Weil er zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern angestiftet haben soll, ist ein 45 Jahre alter Mann aus dem Raum Esslingen in Untersuchungshaft gekommen. Er sei Kunde einer Plattform im Internet gewesen, auf der die Missbrauchshandlungen von in Asien lebenden Kindern im Livestream angeboten worden seien, teilten Landeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe am Mittwoch in Stuttgart mit. Dem Mann wird auch die Herstellung kinderpornographischer Schriften zur Last gelegt.

Für solche Straftaten ist seit Jahresbeginn das an der Generalstaatsanwaltschaft angesiedelte Cybercrime-Zentrum zuständig. Wie Justizministerin Marion Gentges (CDU) bei einem Besuch in Karlsruhe sagte, soll der Beschuldigte live Anweisungen erteilt haben, Kinder zu missbrauchen. "Das sind Straftaten, die an Abscheulichkeit und Widerwärtigkeit kaum zu überbieten sind."

Außerdem soll der mutmaßliche Täter über mehrere Jahre hinweg ein heute 17-jähriges und bei Tatbeginn 12-jähriges, ebenfalls in Asien lebendes Mädchen mehrfach dazu animiert haben, ihm gegen Geldzahlung pornographische Bilder von sich zu übersenden. Hier bestehe der Verdacht des Sich-Verschaffens kinder- und jugendpornographischer Schriften sowie der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs und von Persönlichkeitsrechten durch Bildaufnahmen.

Ferner wird gegen einen 55-jährigen Mann aus dem Raum Reutlingen ermittelt, der ebenfalls im Verdacht steht, Kunde der Plattform zu sein. Bei Wohnungsdurchsuchungen der beiden Männer sei Beweismaterial sichergestellt worden. Das werde nun ausgewertet.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website