Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Super Bowl 2020 Spot: Porsche zeigt irre Verfolgungsjagd durch Stuttgart

Werbung für Super Bowl  

Porsche zeigt irre Verfolgungsjagd durch Stuttgart

30.01.2020, 16:10 Uhr | t-online.de, vss

Super Bowl 2020 Spot: Porsche zeigt irre Verfolgungsjagd durch Stuttgart. Der Elektro-Porsche Taycan Turbo S: In einem Werbespot für den Super Bowl spielt das Fahrzeug die Hauptrolle. (Quelle: imago images/Patrick Scheiber)

Der Elektro-Porsche Taycan Turbo S: In einem Werbespot für den Super Bowl spielt das Fahrzeug die Hauptrolle. (Quelle: Patrick Scheiber/imago images)

Mit einer Verfolgungsjagd durch Stuttgart und Heidelberg macht Porsche Werbung für seinen neuen Elektrowagen, den Porsche Taycan. Gedreht wurde der Spot für den Super Bowl.

60 Sekunden Spannung, eine filmreife Verfolgungsjagd: Der Autohersteller Porsche lockt mit einem rasanten Kurzfilm alle Augen auf das neue Elektro-Modell Taycan Turbo S. Der Spot wird in der Pause des Super Bowl am Sonntag (Pro7, ab 0.30 Uhr) etwa 800 Millionen Menschen erreichen. Denn zum ersten Mal seit 1997 schaltet Porsche anlässlich des Football-Events wieder einen Werbespot.

Im Clip ist Folgendes zu sehen: Zehn Nachtwächter des Porsche-Museums schnappen sich jeweils ein Fahrzeug und rasen damit durch die Straßen Stuttgarts und Heidelbergs, von Zuffenhausen über Heppenheim bis in den Schwarzwald, um die Verfolgung eines Wagens aufzunehmen: des Porsche Taycan Turbo S. Doch der macht immer wieder das Rennen.

Porsche hat dafür tief in die Taschen gegriffen. Zehn Millionen Euro blätterte die Autofirma laut "Bild"-Berichten demnach für den Dreh im November 2019 hin und holte echte Profis mit ins Boot. Am Steuer sitzen Driftweltmeister Harald Müller, Porsche-Werksfahrer Lars Kern, der 2017 den Rundenrekord auf dem Nürburgring geknackt hat, und Schauspielerin Celine Meibes vom "Tatort", berichtet "Bild". Zu sehen sind auch der legendäre Porsche 917 K, der Hybrid 918 Spyder und der 911.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal