• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Stuttgart: Passantin verhindert mutmaßliche Kindesentführung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKroos-Kumpel vor Wechsel zu Man UnitedSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextKretschmann rät zum "Waschlappen"Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextJunge Frau niedergestochen – TäterfluchtSymbolbild für ein VideoSpanien: Dürre legt Steinformation frei Symbolbild für einen TextQueen-Enkelin jobbt im GartencenterSymbolbild für einen TextApple warnt vor SicherheitslückeSymbolbild für einen TextKriminologe wird Opfer von SchockanrufSymbolbild für einen Watson TeaserPeter Maffay rührt in TV-Show zu TränenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Passantin verhindert mutmaßliche Kindesentführung in Stuttgart

Von dpa
Aktualisiert am 25.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife: In Stuttgart wollte ein Mann mutmaßlich eine Achtjährige entführen.
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife: In Stuttgart wollte ein Mann mutmaßlich eine Achtjährige entführen. (Quelle: Mirgeler/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mann soll in Stuttgart versucht haben, ein Mädchen zu entführen – vermutlich mit dem Ziel, die Achtjährige zu missbrauchen. Verhindert wurde die Tat durch die Hilfe einer Passantin.

Durch das schnelle Eingreifen einer Passantin ist in Stuttgart eine mutmaßliche Entführung einer Achtjährigen verhindert worden. Den Ermittlungen zufolge hatte ein 50-Jähriger das Mädchen am vergangenen Freitag auf dem Heimweg von der Schule angesprochen.

Er packte die Schülerin am Arm und versuchte sie mitzuziehen. Das Kind wehrte sich vehement und schrie. Eine 41 Jahre alte Frau wurde darauf aufmerksam und griff ein, so dass der Mann flüchtete. Ein 26 Jahre alter Passant nahm die Verfolgung auf und konnte die Polizei später bis in die Nähe des Wohnorts des Verdächtigen führen.

Noch am Freitag nahmen die Beamten den Deutschen fest. In seinem Rucksack und seiner Wohnung fanden sie den Angaben zufolge mehrere Gegenstände, die auf einen möglichen geplanten Missbrauch hinweisen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Auto fährt in Fachwerkhaus – und landet in der Küche
KindesentführungPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website