Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgart: Mülltonnen werden nicht geleert – wieder Streik

Arbeitskampf geht weiter  

Stuttgarts Müllmänner lassen Arbeit stehen – erneuter Streik

02.10.2020, 07:59 Uhr | dpa

Stuttgart: Mülltonnen werden nicht geleert –  wieder Streik . Müllcontainer an einer Hauswand in Stuttgart (Symbolbild): Die Abfallwirtschaft streikt. (Quelle: imago images/Arnulf Hettrich)

Müllcontainer an einer Hauswand in Stuttgart (Symbolbild): Die Abfallwirtschaft streikt. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago images)

In Stuttgart werden weder Straßen gereinigt noch noch Mülltonnen abgeholt. Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft streiken – und das schon zum zweiten Mal in einer Woche.

Im Tarifstreik des öffentlichen Dienstes haben die Müllmänner am Freitag in Stuttgart ihre Arbeit buchstäblich stehen lassen. "Heute wird hier nichts abgeholt", sagte der Verdi-Gewerkschaftssekretär Jakob Becker am frühen Morgen.

Auch Straßen wurden nach Angaben der Gewerkschaft nicht gereinigt, die Wertstoffhöfe blieben geschlossen. Es ist bereits der zweite Warnstreik bei der Abfallwirtschaft in Stuttgart innerhalb einer Woche. Damit will die Gewerkschaft der Forderung nach mehr Lohn Ausdruck verleihen.

Die Wertstoffhöfe seien in den vergangenen Monaten trotz der Corona-Auflagen geöffnet gewesen, sagte Becker. "Und jetzt heißt es auf Arbeitgeberseite, Applaus war gestern, eine Erhöhung der Entgelte sei nicht möglich." Verdi warnte, sie werde die Warnstreiks schrittweise intensivieren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: