t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalStuttgart

Starkregen in Stuttgart: Wassermassen reißen Bauarbeiter in den Untergrund – tot


Wassermassen reißen Bauarbeiter in den Untergrund – tot

Von dpa
05.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Baden-Württemberg, Stuttgart: Einsatzkräfte helfen bei der Bergungsarbeit an einer Tunnelbaustelle. Ein Mann kam ums Leben.Vergrößern des BildesBaden-Württemberg, Stuttgart: Einsatzkräfte helfen bei der Bergungsarbeit an einer Tunnelbaustelle. Ein Mann kam ums Leben. (Quelle: dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Starker Regen hat am Freitag auf einer Tunnelbaustelle in Stuttgart einen schweren Unfall ausgelöst. Ein Arbeiter kam dabei ums Leben.

Nach Angaben der Polizei starb in Stuttgart ein 65-jähriger Arbeiter auf einer Tunnelbaustelle. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Regen einen unterirdisch verlaufenden Bach am Nachmittag stark anschwellen lassen.

Das Wasser unterspülte ein Gerüst, riss es um und mehrere Arbeiter mit sich. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart konnten den Mann im Wasser per Boot lebend retten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, ebenso wie zwei weitere Personen, die ihm wohl zu Hilfe kommen wollten, so SWR aktuell.

Die Bergung des getöteten Arbeiters dauerte einem Polizeisprecher zufolge Stunden und konnte erst am späten Freitagabend abgeschlossen werden. Der genaue Hergang war allerdings noch unklar. Einsatzkräfte suchten den Fluss ab, Hinweise auf Vermisste gab es aber zunächst nicht, wie ein Sprecher mitteilte.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • SWR aktuell: "Unwetter in Stuttgart"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website