Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

A8 bei Stuttgart: Abseilen von Umweltaktivisten löst Vollsperrung aus

A8 bei Stuttgart  

Abseilen von Umweltaktivisten löst Vollsperrung aus

06.06.2021, 11:26 Uhr | dpa

A8 bei Stuttgart: Abseilen von Umweltaktivisten löst Vollsperrung aus. Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf: In Stuttgart musste die A8 zeitweise vollgesperrt werden. (Quelle: dpa)

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf: In Stuttgart musste die A8 zeitweise vollgesperrt werden. (Quelle: dpa)

Eine bundesweite Klimaaktion hat am Samstag zu einer zeitweisen Vollsperrung der A8 geführt. Aktivisten hatten sich von einer Brücke abgeseilt. Eine von ihnen befand sich in einem Hängetrauma und wurde in eine Klinik gebracht.

Eine Protestaktion von Umweltaktivisten hat am Samstag zu Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 8 bei Stuttgart geführt. Zwei Menschen seilten sich am Samstagvormittag auf einer Brücke oberhalb der A8 zwischen Fasanenhof und Unteraichen mit Kletterseilen vom Brückengeländer ab, wie Verkehrsteilnehmer der Polizei berichteten.

Hängetrauma bei einer Aktivistin festgestellt

Die Autobahn wurde gesperrt, wie die Polizei mitteilte. Es entstand erheblicher Stau in beide Richtungen. Einsatzkräfte bargen eine 34-Jährige und einen 21-Jährigen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Beiden wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung. Die 34-Jährige habe Anzeichen eines Hängetraumas gezeigt und kam für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Ein Hängetrauma ist ein potenziell lebensbedrohlicher Schockzustand, welcher bei längerem bewegungslosen freien Hängen in einem Gurtsystem auftreten kann. Die erzwungene aufrechte Körperhaltung (Orthostase) führt durch die Schwerkraft zum "Versacken" des Blutes in herabhängenden Körperteilen.

Die Feuerwehr unterstützte den Einsatz mit einem Drehleiterfahrzeug. Nach rund drei Stunden wurden sämtliche Sperrmaßnahmen wieder aufgehoben. Bundesweit fand am Samstag ein Verkehrswende-Aktionstag statt, bei dem Demonstranten teilweise auch mit Fahrrädern über Autobahnen fahren wollten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: