Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Test gegen Darmstadt: Stuttgart muss sich mit Remis begnügen

Stuttgart  

Test gegen Darmstadt: Stuttgart muss sich mit Remis begnügen

14.07.2021, 17:39 Uhr | dpa

Test gegen Darmstadt: Stuttgart muss sich mit Remis begnügen. Pellegrino Matarazzo

Trainer Pellegrino Matarazzo gibt Anweisungen. Foto: Bernd Weißbrod/dpa (Quelle: dpa)

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart ist im Testspiel gegen Zweitliga-Club SV Darmstadt 98 am Mittwoch nicht über ein 1:1 (1:1) hinausgekommen. Mittelfeldspieler Mathias Honsak brachte die Gäste vor knapp 1000 Zuschauern im kleinen Robert-Schlienz-Stadion auf dem VfB-Clubgelände in der achten Minute in Führung, Offensivmann Tanguy Coulibaly nutzte eine der wenigen Chancen der Stuttgarter in der ersten Hälfte zum Ausgleich (43.). Nach der Pause schickte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo eine Reihe junger Talente aufs Feld. Bei den Lilien mussten Matthias Bader (22.) und Patric Pfeiffer (69.) im Verlauf der Partie angeschlagen ausgewechselt werden.

Neben dem erneut schwerer am Oberschenkel verletzten Orel Mangala fehlten bei den Schwaben auch Atakan Karazor und Hamadi Al Ghaddioui wegen kleinerer Blessuren sowie Mateo Klimowicz und Borna Sosa wegen Belastungssteuerung. Ins am Samstag beginnende Trainingslager des VfB in Kitzbühel soll das Quartett aber mitreisen. Für die Stuttgarter beginnt die neue Saison mit der Erstrunden-Partie im DFB-Pokal am 7. August, für die Darmstädter bereits am 24. Juli mit dem Zweitliga-Auftakt gegen den SSV Jahn Regensburg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: