Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Sozialminister verteidigt Impfungen für Kinder

Stuttgart  

Sozialminister verteidigt Impfungen für Kinder

03.08.2021, 18:02 Uhr | dpa

Sozialminister verteidigt Impfungen für Kinder. Manfred Lucha

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha spricht in Stuttgart. Foto: Bernd Weißbrod/dpa/archivbild (Quelle: dpa)

Landesgesundheitsminister Manfred Lucha verteidigt Impfungen für Jugendliche mit dem Argument des Eigenschutzes der Kinder. Studien, wonach Kinder meist einen milden Krankheitsverlauf hätten, seien veraltet, die neuen Virusvarianten aggressiver, sagte der Grünen-Politiker dem "Südkurier" (Konstanz).

Er verwies auf Studien aus den USA und Kanada, wonach es erste Hinweise auf Langzeitfolgen (Long Covid) bei sechs bis sieben Prozent der erkrankten Kinder und Jugendlichen gebe. "Kinder vertragen die Impfung gut, es gibt keine signifikanten Nebenwirkungen." Lucha forderte deshalb eine entsprechende Empfehlung von der Ständigen Impfkommission (Stiko).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: