Sie sind hier: Home > Regional > Stuttgart >

Stuttgart: Schnee und glatte Straßen sorgen für Unfälle

Mehrere Einsätze in Stuttgart  

Schnee und glatte Straßen sorgen für Unfälle

29.11.2021, 09:27 Uhr | dpa

Stuttgart: Schnee und glatte Straßen sorgen für Unfälle. Schneetreiben in Stuttgart (Archivbilder): Schwere Unfälle gab es bislang nicht. (Quelle: dpa/Bernd Weißbrod)

Schneetreiben in Stuttgart (Archivbilder): Schwere Unfälle gab es bislang nicht. (Quelle: Bernd Weißbrod/dpa)

Dichtes Schneetreiben und rutschige Straßen haben in Stuttgart einige Fahrzeuge von der Fahrbahn abgebracht. Am Sonntagabend kam es zu mehreren Unfällen aufgrund der dichten Flocken.

Schneefall hat in Stuttgart am Sonntagabend Autos ins Rutschen gebracht. Es sei wegen Schnee- und Eisglätte zu einigen Unfällen mit Blechschäden gekommen, sagte ein Sprecher des Lagezentrums. Schwere Unfälle seien aber nicht passiert.

Am Abend des 1. Advents hatte es Schneetreiben und schneebedeckte Straßen in der Landeshauptstadt gegeben. Auch nahe Esslingen, Freiburg, Tübingen und Pforzheim gab es Unfälle wegen Glätte, wie Polizeisprecher mitteilten. Verletzt hat sich niemand.

Wie der Deutsche Wetterdienst berichtete, hat sich ein Tiefdruckkomplex über Mitteleuropa etabliert. "Dabei konnte Meeresluft polaren Ursprungs nach Baden-Württemberg einfließen", hieß es. Auch am Montagvormittag sei im Südwesten verbreitet mit Glätte durch überfrierende Nässe und wenige Zentimeter Neuschnee zu rechnen. Die Höchstwerte auf dem Thermometer liegen der Prognose zufolge zwischen -3 Grad auf der Ostalb und +4 Grad in der Kurpfalz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: