Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGr├╝nes Licht f├╝r 9-Euro-TicketSymbolbild f├╝r einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild f├╝r einen TextBergwanderer st├╝rzt in den TodSymbolbild f├╝r einen TextSchwere Vorw├╝rfe gegen Elon MuskSymbolbild f├╝r einen TextGericht verbietet "Oktoberfest Dubai"-WerbungSymbolbild f├╝r einen TextNRW-Schulen schlie├čen wegen UnwetterSymbolbild f├╝r einen TextHartwich f├Ąllt f├╝r "Let's Dance"-Finale ausSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild f├╝r einen TextTom Cruise h├Ąlt Herzogin Kates HandSymbolbild f├╝r einen TextIm TV: So sehen Sie den Relegations-KracherSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserWagenknecht sorgt in ZDF-Show f├╝r Entsetzen

Bauvorhaben: Minister Hermann will Schutz vor Korruption

Von dpa
01.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Winfried Hermann
Verkehrsminister Winfried Hermann (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen). (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei gro├čen Bauvorhaben muss es aus Sicht von Verkehrsminister Winfried Hermann Schutz gegen Korruptionsgefahren geben. Zu Vorw├╝rfen ├╝ber angebliche Korruption beim riesigen Bahnprojekt Stuttgart 21 sagte der Gr├╝nenpolitiker der "Kontext Wochenzeitung": "Sagen wir mal so, es hat mich konkret ├╝berrascht, aber nicht grunds├Ątzlich." Bei Vorhaben dieser Gr├Â├če m├╝sse man damit rechnen.

Der baden-w├╝rttembergische Ressortchef hatte bereits in der vergangenen Woche die Deutsche Bahn aufgefordert, die Vorw├╝rfe rasch aufzukl├Ąren. Schlie├člich leiste das Land einen erheblichen finanziellen Beitrag von fast zwei Milliarden Euro f├╝r das Vorhaben und f├╝r die Neubaustrecke Stuttgart-Ulm. Zuvor hatte die "Financial Times" unter Berufung auf zwei anonyme Hinweisgeber berichtet, dass ein Teil der Kostensteigerungen bei dem derzeit auf 8,2 Milliarden Euro taxierten Projekt durch "eklatantes Missmanagement" und Korruption entstanden sein soll.

Hermann sagte der "Kontext Wochenzeitung" im Zusammenhang mit Stuttgart 21, der schwerwiegende Vorwurf m├╝sse "erst noch gepr├╝ft beziehungsweise belegt oder widerlegt werden." Die Deutsche Bahn hatte die Vorw├╝rfe bereits zur├╝ckgewiesen. Alle Hinweise seien umfassend gepr├╝ft worden. "Rechtsverst├Â├če wurden nicht festgestellt", hatte ein Sprecher gesagt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese Reisen sind ab Stuttgart mit dem 9-Euro-Ticket m├Âglich
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenDeutsche Bahn

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website