Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Kretschmann verteidigt Aus f├╝r Impfzentren im Sommer

Von dpa
Aktualisiert am 07.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Winfried Kretschmann lie├č sich als erster Ministerpr├Ąsident impfen ÔÇô mit Astrazeneca (Archivbild): Dass es immer noch viele Ungeimpfte gibt, besorgt den Regierungschef.
Winfried Kretschmann lie├č sich als erster Ministerpr├Ąsident impfen ÔÇô mit Astrazeneca (Archivbild): Dass es immer noch viele Ungeimpfte gibt, besorgt den Regierungschef. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dass viele Impfzentren vor einigen Monaten geschlossen wurden, erscheint vielen angesichts der angespannten Corona-Lage ein gro├čer Fehler gewesen zu sein. Politiker Winfried Kretschmann hat nun dagegen gehalten.

Der baden-w├╝rttembergische Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann (Gr├╝ne) hat das Schlie├čen der Impfzentren im vergangenen Sommer verteidigt. "Da sind ja nur noch eine Handvoll Leute eigentlich hingegangen. Da kann man doch nicht solch eine gigantische Infrastruktur machen", sagte er in der am Dienstag ausgestrahlten SWR-Sendung "Leute". Das Angebot sei heute mit mobilen Impfteams und kleineren Impfst├╝tzpunkten in den Kommunen viel flexibler.

Kretschmann zeigte sich in dem Radio-Interview zudem zuversichtlich, bis zum Jahresende in Baden-W├╝rttemberg mehr als drei Millionen Menschen mit einer Auffrischungsimpfung zu versorgen. Zudem gebe es sehr viele Wochenendtermine. "Das ist eine unglaubliche zus├Ątzliche Kapazit├Ąt", sagte Kretschmann. Bis zum Montagnachmittag seien in Baden-W├╝rttemberg 1,78 Millionen Menschen "geboostert" worden.

Stuttgart: Ministerpr├Ąsident erschrocken ├╝ber hohe Zahl der Ungeimpften

Der Regierungschef zeigte sich bei der Aufzeichnung der Sendung am Montag zudem best├╝rzt ├╝ber die hohe Zahl ungeimpfter Menschen in Baden-W├╝rttemberg. "Das beschwert mich unglaublich, dass so viele Leute einem Eigensinn nachgehen, der rational nicht mehr erkl├Ąrbar ist", sagte er.

Kretschmann widersprach auch dem Argument, Impfen sei Privatsache und der Staat habe eine Ablehnung zu akzeptieren: "Das ist nicht so. Der Ungeimpfte gef├Ąhrdet auch andere, indem er sie einfach ansteckt." Daher sei es nicht mehr eine Privatangelegenheit. "In einer Pandemie bin ich eben mit meiner Ansteckung nicht mehr allein", sagte der Gr├╝nen-Politiker.

Weitere Artikel

Ministerpr├Ąsident zur Corona-Lage
Kretschmann: "Schulschlie├čungen nur, wenn nichts mehr geht"
Winfried Kretschmann (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Ministerpr├Ąsident von Baden-W├╝rttemberg, spricht (Archivbild): Der Politiker vergleicht die Inzidenzwerte der Bundesl├Ąnder.

F├╝nf Tote in Brandenburg
Familienvater hatte Angst vor Verhaftung ÔÇô Impfpass gef├Ąlscht
Das Einfamilienhaus in Senzig: Hier wurde eine Familie tot gefunden.

Solidaraktion f├╝r Obdachlose
"Was mir passiert ist, kann jedem passieren"
Ein Obdachloser schl├Ąft vor einem geschlossenen Modegesch├Ąft in K├Âln (Symbolbild): Eisige Temperaturen wie in diesem Winter sind f├╝r obdachlose Menschen lebensbedrohlich.


In diesem Zusammenhang pl├Ądierte Kretschmann erneut f├╝r eine Impfpflicht. "Das sind tiefe Eingriffe in Grundfreiheiten", sagte er. Das Virus wandle sich so sehr, dass kein Weg mehr an einem solchen Schritt vorbeif├╝hre, "sonst kommen wir aus dem Schlamassel nie raus".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bei Stuttgart verbrennen zwei M├Ąnner in ihrem Auto
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel
Winfried Kretschmann

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website