Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchr├Âder verzichtet auf Gazprom-PostenSymbolbild f├╝r einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild f├╝r einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild f├╝r einen TextAttentatsplan gegen George W. BushSymbolbild f├╝r einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach will Einreiseregeln lockernSymbolbild f├╝r einen TextSperrungen f├╝r Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild f├╝r einen TextUnter Tr├Ąnen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchster D├Ąmpfer f├╝r Flughafen BERSymbolbild f├╝r einen TextAmira Pochers Br├╝ste nach Show kleinerSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Markus Lanz": Gast schockiert Moderator

Baden-W├╝rttemberg plant ├ľffnung bei Gro├čveranstaltungen

Von dpa
Aktualisiert am 25.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann: Bei einer Regierungspressekonferenz in Stuttgart k├╝ndigte er Lockerungen an.
Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann: Bei einer Regierungspressekonferenz in Stuttgart k├╝ndigte er Lockerungen an. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Baden-W├╝rttembergs Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann hat Lockerungen der Corona-Ma├čnahmen bekannt gegeben. Nach Bayern will nun auch Baden-W├╝rttemberg die Corona-Regeln f├╝r Sport- und Kulturveranstaltungen lockern.

Anders als der Freistaat wolle die gr├╝n-schwarze Landesregierung in der Fu├čball-Bundesliga aber keine Spiele mit bis zu 10.000 Zuschauern zulassen, sagte Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann (Gr├╝ne) am Dienstag in Stuttgart. "Wir werden sicher mit den Zahlen erheblich drunterbleiben." Andererseits m├╝sse es eine gewisse ├ľffnung geben, ansonsten werde es wieder "gigantische Debatten" ├╝ber Unterschiede bei den Corona-Regeln zwischen den L├Ąndern geben. Das Land werde in der neuen Corona-Verordnung "einen mittleren Weg" gehen, k├╝ndigte der Gr├╝nen-Politiker an.

Mit der Erlaubnis f├╝r Gro├čveranstaltungen gehen die beiden S├╝dl├Ąnder ├╝ber den gemeinsamen Bund-L├Ąnder-Beschluss vom Montagabend hinaus. "Man muss sehr bedauern, dass es gestern nicht gelungen ist, zu Veranstaltungen eine bundeseinheitliche Regelung zu finden", sagte Kretschmann. Zwar solle es hierzu am 9. Februar nochmal Gespr├Ąche geben. Doch bis dahin m├╝ssten die L├Ąndern das zun├Ąchst selbst regeln.

Beschl├╝sse in Stuttgart: Noch keine Einigung mit Bayern

In der bisher geltenden Alarmstufe II im S├╝dwesten d├╝rfen bei Veranstaltungen 50 Prozent der maximalen Kapazit├Ąt genutzt werden - aber h├Âchstens 500 Besucherinnen und Besucher k├Ânnen kommen. Und es gilt die Regel, dass nur Geimpfte und Genesene mit einem Test (2G plus) Zugang haben. Nach einem Gerichtsurteil muss das Land aber jetzt das regul├Ąre Stufensystem wieder in Kraft setzen. Das bedeutet, dass k├╝nftig die normale Alarmstufe gilt. Diese sieht bei Veranstaltungen eigentlich eine Auslastung von bis zu 50 Prozent vor und h├Âchstens 25.000 Besucherinnen und Besucher.

Kretschmann k├╝ndigte erneut an, diese Regeln innerhalb der einzelnen Stufen anpassen zu wollen. Die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante mache dies n├Âtig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Teile der Stuttgarter S-Bahn-Strecken im Sommer gesperrt
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel
CoronavirusWinfried Kretschmann

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website