HomeRegionalStuttgart

Brand an A81-Rastanlage: Feuer überrascht Lkw-Fahrer im Schlaf – Lebensgefahr


Das schaut Stuttgart auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Feuer überrascht Lkw-Fahrer im Schlaf – Lebensgefahr

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 03.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Das Führerhaus in Flammen: Der Lkw-Fahrer wurde von dem Brand im Schlaf überrascht.
Das Führerhaus in Flammen: Der Lkw-Fahrer wurde von dem Brand im Schlaf überrascht. (Quelle: Dettenmeyer/SDMG)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

An einer Autobahn-Rastanlage in Baden-Württemberg ist die Feuerwehr zu einem dramatischen Einsatz ausgerückt: Das Führerhaus eines Lasters brannte lichterloh. Der Fahrer war noch in seinem Lkw.

An der A81-Rastanlage Schönbuch rund 25 Kilometer südwestlich von Stuttgart ist ein 50-jähriger Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Wie die Feuerwehr Herrenberg mitteilte, war am Sonntagmorgen um 7.21 Uhr der Notruf eingegangen: Gemeldet wurde ein brennender Laster.

"Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr stand das Führerhaus des Lkw bereits im Vollbrand", heißt es im Einsatzbericht. Im Laster sei zu diesem Zeitpunkt noch der Fahrer gewesen. Er sei von den Flammen im Schlaf überrascht worden.

Die Feuerwehr beim Löscheinsatz: Der Fahrer konnte aus dem Führerhaus befreit werden, schwebt aber in Lebensgefahr.
Die Feuerwehr beim Löscheinsatz: Der Fahrer konnte aus dem Führerhaus befreit werden, schwebt aber in Lebensgefahr. (Quelle: Feuerwehr Herrenberg)

Polizei ermittelt zur Brandursache: Technischer Defekt vermutet

Retter der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Nufringen hätten den Mann aus dem geparkten Sattelschlepper befreit. Der Fahrer sei mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Laster, der mit leicht brennbaren Vliesstoffbahnen beladen war, brannte laut Polizei fast vollständig aus.

Die Verkehrspolizeiinspektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass vermutlich ein technischer Defekt zu dem Feuer führte. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 90.000 Euro beziffert.

Die Feuerwehren aus Herrenberg und Nufringen waren eigener Auskunft zufolge mit 36 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen an der Einsatzstelle und löschten mit drei C-Rohren. Der Rettungsdienst und die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Polizeipräsidium Ludwigsburg: "Schlafender Lkw Fahrer von Brand überrascht"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
FeuerwehrPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website