• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Massenschlägerei auf Spielplatz – mehrere Verletzte in Backnang


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild für einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild für einen TextIsrael schießt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild für einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild für einen TextRegierung rät zu NotstromaggregatenSymbolbild für einen TextBundesligist schlägt auf Transfermarkt zuSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffen

Mehrere Verletzte bei Massenschlägerei auf Backnanger Spielplatz

Von dpa, mics

Aktualisiert am 16.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Streifenwagen des Polizeipräsidiums Aalen (Symbolbild): Rund 40 Polizeibeamte waren am Samstag bei einer Massenschlägerei In Backnang im Einsatz.
Ein Streifenwagen des Polizeipräsidiums Aalen (Symbolbild): Rund 40 Polizeibeamte waren am Samstag bei einer Massenschlägerei In Backnang im Einsatz. (Quelle: KS-Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einer Massenschlägerei auf einem Spielplatz sind am Samstag mehrere Personen verletzt worden. Es waren rund 40 Polizisten im Einsatz, um die mindestens 35 Beteiligten zu trennen.

Auf einem Backnanger Spielplatz ist es zu einer Massenschlägerei mit mindestens 35 Beteiligten gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam es am Samstagabend gegen 19.30 Uhr zunächst zu einem verbalen Streit zwischen zwei weiblichen, noch unbekannten Personen. Es solidarisierten sich mit den rivalisierenden Frauen mehrere Personen aus den jeweiligen Lagern, woraufhin es zu einem Handgemenge kam.

Die Lage eskalierte und die Personen verletzten sich gegenseitig mit Fußtritten und Faustschlägen. Es wurden auch eine Person mit einem langen Ast sowie zwei weitere Personen mit einem Messer verletzt. Der Rettungsdienst war zur Versorgung der Verletzten mit drei Teams und zwei Notärzten im Einsatz. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser verbracht. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Bei der Auseinandersetzung wurden laut Polizei auch anwesende, neutrale Personen involviert, die sich zwecks Streitschlichtung eingemischt hatten. Das Areal Backnangs gilt als beliebter Treffpunkt bei Erwachsenen.

Backnang: Drei Tatverdächtige vorübergehend mitgenommen

Drei Tatverdächtige im Alter von 31, 38 und 50 Jahren wurden nach dem Vorfall zur Polizeidienststelle mitgenommen, wie die Polizei weiter mitteilt. Die Männer konnten nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

An dem Abend waren zur Lagebewältigung 21 Polizeistreifen im Einsatz. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Zeugen sollten sich zur Klärung der Details bitte mit der Polizei in Backnang unter der Telefonnummer 07191-9090 in Verbindung setzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Igelrettung fordert vier Leichtverletzte
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
BacknangMassenschlägereiPolizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website