• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • VfB Stuttgart plant weiter mit Mavropanos, Ito und Tomás


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHertha wählt Ex-Ultra zum PräsidentenSymbolbild für ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild für einen TextJohnson irritiert mit ÄußerungenSymbolbild für einen TextVerletzte und Räumung: Abifeier eskaliertSymbolbild für einen TextZwei Tote auf Rheinbrücke bei MainzSymbolbild für einen TextSenioren bekommen günstigere KrediteSymbolbild für ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild für einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild für einen TextHunderte bei Clan-Schlägerei in Essen dabeiSymbolbild für einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

VfB Stuttgart plant weiter mit Mavropanos, Ito und Tomás

Von dpa
18.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Mavropanos und Ito vom VfB Stuttgart
Stuttgarts Hiroki Ito (m), Konstantinos Mavropanos (l), Omar Khaled Mohamed Marmoush. (Quelle: Tom Weller/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat einem Medienbericht zufolge kurz nach dem erreichten Klassenerhalt richtungsweisende Personalentscheidungen getroffen. Bei den beiden Verteidigern Konstantinos Mavropanos und Hiroki Ito sollen die Kaufoptionen gezogen worden sein, meldete der "Kicker" am Mittwoch. Demnach bleibt auch der von Sporting Lissabon geliehene Offensivspieler Tiago Tomás bei den Schwaben. Der Verein möchte in den kommenden Tagen entsprechende Informationen veröffentlichen.

Mavropanos war vom englischen Hauptstadt-Club FC Arsenal ausgeliehen. Der VfB lässt sich die Dienste des Griechen wohl 3,2 Millionen Euro kosten. Ito, der vom japanischen Zweitligisten Jubilo Iwata ausgeliehen war, soll für 400.000 Euro verpflichtet worden sein.

Tomás kam in der Winterpause und erarbeitete sich auf Anhieb einen Stammplatz. Durch den Ligaverbleib, den Stuttgart am letzten Spieltag doch noch perfekt machte, wird der portugiesische Spitzenclub von seiner Rückholoption offenbar keinen Gebrauch machen, heißt es in dem Bericht weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nach Streit von Autofahrer abgedrängt: Motorradfahrer in Stuttgart schwer verletzt
FC ArsenalSporting LissabonVfB Stuttgart

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website