• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Tourismusregionen in Baden-W├╝rttemberg f├╝rchten das 9-Euro-Ticket


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild f├╝r einen TextEU-Land f├╝hrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild f├╝r einen TextRussland kappt ├ľltransit aus Kasachstan Symbolbild f├╝r einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Tourismusregionen in Baden-W├╝rttemberg f├╝rchten das 9-Euro-Ticket

Von dpa, mics

Aktualisiert am 31.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine S-Bahn f├Ąhrt durch Baden-W├╝rttemberg (Archiv): Das 9-Euro-Ticket kann im S├╝dwesten zu Versp├Ątungen der Regionalz├╝ge f├╝hren, glaubt der VDV.
Eine S-Bahn f├Ąhrt durch Baden-W├╝rttemberg (Archiv): Das 9-Euro-Ticket kann im S├╝dwesten zu Versp├Ątungen der Regionalz├╝ge f├╝hren, glaubt der VDV. (Quelle: VVS)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

├ťberlaufene Tourismusgebiete und Chaos an den Bahnh├Âfen in Baden-W├╝rttemberg: Diese Gefahr sehen zumindest die Verkehrsverb├╝nde in Stuttgart und dem S├╝dwesten. Wo der Kollaps droht.

Verkehrsverb├╝nde und Verkehrsunternehmen erwarten im S├╝dwesten durch das geplante 9-Euro-Ticket eine erh├Âhte Nachfrage und ├ťberlastungen auf Strecken zu touristischen Zielen. "Wir rechnen mit ├ťberlastungen, insbesondere im Ausflugsverkehr an Wochenenden mit sch├Ânem Wetter", teilte der Landesgruppen-Gesch├Ąftsf├╝hrer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Ulrich Weber, mit.

Auf stark nachgefragten Strecken sei auch mit Problemen bei der Fahrradmitnahme zu rechnen. Der VDV empfiehlt deshalb, auf Randzeiten auszuweichen.

Stuttgart: VVS rechnet mit ├ťberlastung in Richtung Schwarzwald und Bodensee

Der Verband rechnet mit einem erh├Âhten Fahrgastaufkommen, eine konkrete Vorhersage sei jedoch schwierig. Coronabedingt gebe es noch Kapazit├Ąten in den Fahrzeugen, diese seien im Vergleich zu Vor-Corona-Zeiten etwa zu 75 bis 80 Prozent ausgelastet. Die bestehenden ├ľPNV-Angebote k├Ânnten deshalb den Zuwachs ├╝berwiegend aufnehmen. Kapazit├Ąten lie├čen sich aber nur bedingt erh├Âhen, weil kurzfristig keine zus├Ątzlichen Fahrzeuge gekauft oder neue Fahrer eingestellt werden k├Ânnten.

Beim Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) rechnete ein Sprecher weniger in der Region Stuttgart mit Auslastungsproblemen als vielmehr in Tourismusregionen wie dem Schwarzwald oder Bodensee, wo die Z├╝ge teilweise nur im Stundentakt fahren k├Ânnten. Er verwies zudem darauf, dass die Aktion auf die Sommermonate falle, "in denen Bahnen und Busse ├╝blicherweise nicht so stark ausgelastet sind wie im Winter".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Oberster Rechtsberater tritt auch ab ÔÇô Johnson k├Ąmpft weiter
Boris Johnson, Premierminister von Gro├čbritannien: Er beteuerte in dem Skandal um ein f├╝hrendes Tory-Mitglied nicht gelogen zu haben.


Laut Thilo Ganter, Gesch├Ąftsstellenleiter des Regio-Verkehrsverbunds Freiburg (RVF), drohen ├ťberlastungen besonders auf touristischen Linien bei Sonnenschein am Wochenende, etwa bei der Anreise zum Bodensee, Schwarzwald oder Kaiserstuhl. Der RVF r├Ąt Fahrg├Ąsten dazu, antizyklisch zu fahren.

Karlsruhe: Optimismus vor Sparticket-Offensive

Ein Sprecher des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) gab sich optimistisch, die zu erwartende steigende Nachfrage auffangen zu k├Ânnen, da die Fahrzeuge derzeit noch nicht voll ausgelastet seien.

Voll werden k├Ânnte es in der morgendlichen Sto├čzeit, wenn Sch├╝ler und Pendler unterwegs seien. Auch entlang der landschaftlich sch├Ânen Murgtalbahn nach Freudenstadt k├Ânnte am Wochenende mehr los sein.

St├Ądte in Baden-W├╝rttemberg rechnen mit erh├Âhtem Stadtverkehr

Der Donau-Iller-Nahverkehrsverbund rechnet vor allem im Stadtverkehr in Ulm und Neu-Ulm mit einer erh├Âhten Nachfrage sowie im Schienenverkehr in Richtung Bodensee und der Strecke entlang der Donau.

Der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund weist auf seiner Website darauf hin, dass auf den Linienschiffen, den Autof├Ąhren und dem Katamaran auf dem Bodensee das 9-Euro-Ticket nicht g├╝ltig ist.

9-Euro-Ticket ab Juni g├╝ltig

Die Tickets sollen im Juni, Juli und August bundesweit Fahrten im Nah- und Regionalverkehr erm├Âglichen ÔÇô f├╝r jeweils 9 Euro im Monat, also deutlich g├╝nstiger als normale Monatskarten. Dies ist Teil des Entlastungspakets der Ampel-Koalition wegen der hohen Energiepreise.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Str├Âbel
BodenseeSchwarzwald

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website