Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

Einsatz am Laagberg: Wolfsburger bei Streit verletzt – zwei Festnahmen

Einsatz am Laagberg  

Wolfsburger bei Streit verletzt – zwei Festnahmen

13.01.2021, 14:22 Uhr | t-online

Einsatz am Laagberg: Wolfsburger bei Streit verletzt – zwei Festnahmen. Blaulicht eines Polizeiwagens leuchtet hinter verschneiten Baumzweigen (Symbolbild): Ein Wolfsburger erlitt bei einem Streit Schnittverletzungen.  (Quelle: imago images/Einsatz-Report24)

Blaulicht eines Polizeiwagens leuchtet hinter verschneiten Baumzweigen (Symbolbild): Ein Wolfsburger erlitt bei einem Streit Schnittverletzungen. (Quelle: Einsatz-Report24/imago images)

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung am Laagberg in Wolfsburg hat ein 28-Jähriger Schnittverletzungen erlitten. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. Doch zu den Hintergründen hüllen sich alle Beteiligten in Schweigen.  

Mit mehreren Streifenwagen ist die Polizei Wolfsburg am frühen Mittwochmorgen zu einem Einsatz in den Bereich Mecklenburger Straße/Schlesierweg ausgerückt. Eine Zeugin hatte die Behörde per Notruf über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen drei Männern informiert. Doch vor Ort konnten die Polizisten niemanden antreffen, wie die Behörde mitteilte. 

Kurz später meldete sich jedoch ein weiterer Zeuge, der erklärte, dass sich zwei der Beteiligten auf der Mecklenburger Straße in Richtung Sachsenring bewegten – und einer von ihnen einen gefährlichen Gegenstand bei sich trage. Hier konnten Polizisten die beiden Männer stellen.

Auf einem Parkplatz im Schlesierweg fanden Beamte schließlich auch den dritten Beteiligten. Der 28-Jährige Wolfsburger wies Schnittverletzungen auf und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. In unmittelbarer Nähe sei laut Polizeiangaben auch ein mögliches Tatwerkzeug gefunden worden. 

Die beiden anderen Männer – ein 34 Jahre alter Wolfsburger und ein 33-jähriger Bremer – wurden vorläufig festgenommen. Im Klinikum Wolfsburg wurde beiden eine Blutprobe entnommen, da die Männer unter Alkoholeinfluss standen. Zu den Hintergründen des Vorfalls schweigen alle Beteiligten bisher. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal