t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalWuppertalSport

Wuppertaler SV verliert gegen U21 des 1. FC Köln mit 1:0


Platzverweis für Königs
Wuppertaler SV verliert gegen U21 des 1. FC Köln

Von t-online
15.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Kevin Pytlik vom Wuppertaler SV (re.) und Oliver Issa Schmitt von der U21 des 1. FC Köln (li.) im Zweikampf: Der WSV verlor gegen die Kölner.Vergrößern des BildesKevin Pytlik vom Wuppertaler SV (re.) und Oliver Issa Schmitt von der U21 des 1. FC Köln (li.) im Zweikampf: Der WSV verlor gegen die Kölner. (Quelle: Krschak/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Erneute Niederlage für den Wuppertaler SV: Gegen die U21 vom 1. FC Köln konnte die Mannschaft aus dem Bergischen kein Tor erzielen und kehrte niedergeschlagen nach Hause zurück.

Nach dieser Niederlage ist der Wuppertaler SV nun auf den 16. Platz in der Tabelle abgerutscht. Am Samstag verlor die Mannschaft mit 1:0 gegen die U21 des 1. FC Köln. Die Leistung war laut "WZ" zwar "absolut in Ordnung", eine gelb-rote Karte für Marco Königs sorgte jedoch dafür, dass die Wuppertaler 70 Minuten lang in Unterzahl spielen mussten.

Danach konnten die Kölner laut Mitteilung vom WSV die Kontrolle über das Spiel übernehmen und "machten es dem WSV im Mittelfeld von nun an schwer, in die Zweikämpfe zu kommen". Torchancen konnte die WSV-Spieler zwar teilweise gut verhindern, in der 46. Minute gelang dem 1. FC Köln durch Kasra Ghawilu jedoch der Treffer zum 1:0.

Bei diesem einen Tor blieb es in der Partie. Dennoch blieb Sportdirektor Stephan Küsters laut Mitteilung einigermaßen zufrieden: "Ich glaube, man hat heute nicht gesehen, wer in Unterzahl und wer in Überzahl ist. Kompliment an die Mannschaft, die alles rausgehauen hat. Zum Schluss haben wir noch einen Pfostenschuss zugelassen, ansonsten haben wir uns hintenraus selber in Unterzahl noch Torchancen erarbeitet. Ich denke, auf der Leistung kann man aufbauen."

Rügende Worte hatte er für Marco Königs übrig, der "nicht so hingehen" darf, wenn er bereits eine gelbe Karte habe.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website