Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

Tor für Fürth! Hoffenheim - Fürth 6:7

Hoffenheim

Fürth

6:7
i.E.(1:1 | 2:2 | 2:2)
13. Andrej Kramaric
1:0
1:1
Sebastian Ernst 21.
1:2
Marco Meyerhöfer 46.
49. Kevin Akpoguma
2:2
Elfmeterschießen
Andrej Kramaric
Sebastian Rudy
Robert Skov
Sargis Adamyan
Kevin Vogt
Melayro Bogarde
Kevin Akpoguma
Ryan Sessegnon
Kasim Adams
Maximilian Bauer
David Raum
Paul Seguin
Hans Nunoo Sarpei
Branimir Hrgota
Sebastian Ernst
Paul Jaeckel
Timothy Tillman
Marco Meyerhöfer
Anst.: 22.12.2020, 18:30
Schiedsrichter: S. Storks
Zuschauer: -
Stadion: PreZero Arena
Letzte Aktualisierung • 10:30:10 AM
Nach SpielendeDanke für Ihr Interesse heute Abend. Und wenn Sie Lust und Zeit haben: Natürlich berichten wir aktuell und dann auch morgen von den restlichen DFB-Pokalspielen ebenfalls live. Haben Sie auf jeden Fall ein schönes Weihnachtsfest. Bis bald.
Nach SpielendeJetzt geht es für Fürth und Hoffenheim in eine kurze Weihnachtspause. 1899 empfängt am 2. Januar in der Bundesliga den SC Freiburg, für die SpVgg steht einen Tag später das Zweitliga-Duell mit dem 1. FC Köln auf dem Programm.
Nach SpielendeDie acht Partien für das DFB-Pokal-Achtelfinale werden am 3. Januar im Rahmen der ARD-Sportschau ausgelost. Die Spiele finden dann am 2. und 3. Februar statt. 
Nach SpielendeDas Fazit nach diesem Pokal-Krimi ist so kurz wie zutreffend: Mit der SpVgg Greuther Fürth zieht heute Abend nicht das bessere, sondern das glücklichere Team in die nächste Runde ein. In den 120 Spielminuten schenkten sich beide Mannschaften auf dem Feld nichts - abgesehen vielleicht von den vier Treffern, die dank tatkräftiger Mithilfe der jeweils gegnerischen Abwehr zustande kamen. Hoffenheim war in der Nachspielzeit der regulären 90 Minuten schon einmal fast raus aus dem Wettbewerb, aber da versenkte Seguin seinen Elfer nicht. Der Zweitligist konnte sich auf seine kämpferischen Fähigkeiten verlassen - und hatte (siehe vorne) dann auch in den entscheidenden Momenten das Glück auf seiner Seite.
Abpfiff
Nach SpielendeDer Rest ist Jubel. Fürth schlägt 1899 Hoffenheim und überwintert nach einem Elfer-Krimi im DFB-Pokal.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 8:9. Meyerhöfer bringt den Zweitligisten ins Achtelfinale.
Ereignis
ElfmeterschießenBei Hoffenheim bringt Kasim Adams den Ball nicht ins Tor. Er trifft die Latte. Der nächste Matchball für Fürth ...
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 8:8. Der Einwechselspieler Timothy Tillmann gleicht für Fürth aus.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 8:7. Sessegnon macht ihn auch rein.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 7:7. Paul Jaeckel zeigt keine Nerven.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 7:6. Akpoguma bringt Hoffenheim wieder nach vorne.
Ereignis
ElfmeterschießenWas für eine Dramatik: Sebastian Ernst kann die Partie entscheiden - und setzt den Ball an die Latte.
Ereignis
ElfmeterschießenHoffenheim am Abgrund: Melayro Bogarde verschießt. Burchert hält im linken Eck.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 6:6. Branimir Hrgota gleicht aus.
Ereignis
ElfmeterschießenKevin Vogt hat die Chance, das Spiel zu entscheiden - und macht ihn nicht rein.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 6:5. Sarpei trifft.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 6:4. Der nächste Schütze, der für den Bundesligisten trifft, ist Sargis Adamyan.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 5:4. Er macht es besser als in der Nachspielzeit vorhin: Dieses Mal trifft Paul Seguin für Fürth.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 5:3. Für den Bundesligisten verwandelt Robert Skov.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 4:3. David Raum verkürzt.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 4:2. Rudy verwandelt.
Ereignis
ElfmeterschießenFür Hoffenheim zielt Maximilian Bauer mit rechts hoch drüber.
Ereignis
ElfmeterschießenToooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 3:2. Kramaric verwandelt sicher unten rechts.
Jetzt also die Lotterie vom Punkt beim Kampf um den Einzug ins Achtelfinale. Es braucht nervenstarke Schützen, die möglichst platziert schießen. Und es braucht Keeper, die auch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite haben müssen.
Abpfiff
120. Minute (+1)Die Verlängerung ist zu Ende. Es gibt das Elfmeterschießen.
120. MinuteHrgota köpft aus der Strafraummitte klar rechts vorbei. Abstoß vom Tor der Hoffenheimer.
119. MinuteNoch knapp 120 Sekunden bis zum Elfmeterschießen.
118. MinuteDie Topchance in der Verlängerung: Kramaric zielt aus 14 Metern nur haarscharf rechts am Tor des Zweitligisten vorbei.
117. MinuteHoffenheim verteidigt den Standard, kommt dann aber beim folgenden eigenen Angriffsversuch nicht durch bis in den Strafraum der SpVgg.
116. MinuteEcke für Fürth.
Gelbe Karte
115. MinuteHoffenheims Stürmer Kevin Akpoguma sieht die Gelbe Karte nach einem Foul an Tillmann im Mittelfeld.
114. MinuteVogt klärt in der Strafraummitte nach einem flachen Pass von der linken Seite. Fürth lässt nicht locker.
112. MinuteEins dürfte jetzt schon feststehen: Einen verdienten Sieger wird dieses Spiel am Ende nicht haben - oder vielleicht besser: Es wird keinen verdienten Verlierer geben. Beide Mannschaften überzeugen spielerisch und kämpferisch. Die Unterschiede sind minimal, bei den Treffern spielten Fehler der verteidigenden Mannschaft die Hauptrolle.
Auswechslung
111. MinuteFür Mijat Gacinovic spielt bei Hoffenheim in der Schlussphase Melayro Bogarde.
111. MinuteNoch zehn Minuten. Wie viel Spannung vertragen Hoffenheim und Fürth?
109. MinuteEin Schuss von Ernst fliegt neben das Tor.
108. MinuteEs ist kaum anzunehmen, dass nun noch allerletztes Risiko gegangen wird von beiden Teams. Aber klar ist auch, dass eine Entscheidung in der Verlängerung natürlich ein Glücksspiel im Elfmeterschießen verhindert. Also: Wer geht "all in"?
Anpfiff
106. MinuteDie letzten 15 Minuten in diesem Spiel beginnen.
Auswechslung
106. MinuteFür Anton Stach ist bei Fürth nun Timothy Tillman auf dem Rasen.
Keiner der beiden Gegner zeigt bisher eine Schwäche. Noch scheinen die Kräfte zu reichen, sodass in der Abwehr immer wieder genug Spieler hinter den Ball kommen. Ein offenes Duell mit ungewissem Ausgang. Beide Teams hoffen auf das Quäntchen Glück. 
Abpfiff erste Halbzeit
105. Minute (+1)Seitenwechsel in der Verländerung jetzt.
Gelbe Karte
105. Minute (+1)Gelb für Mijat Gacinovic nach einem Foul an Hrgota.
104. MinuteAuf der anderen Seite bekommt Belfodil seine erste Mini-Chance nach seiner Einwechslung, aber Fürths Abwehr blockt den Schussversuch.
103. MinuteEin Distanzschuss von Fürths Raum verfehlt das Tor deutlich.
Gelbe Karte
102. MinuteAdams sieht nach dieser Szene noch die Gelbe Karte, weil er sich lautstark bei Schiri Storks beschwert. Offenbar hatte der Hoffenheimer da eine Abseitsstellung der Fürther gesehen. Der Referee allerdings ließ weiterspielen.
102. MinuteAdams klärt im eigenen Strafraum mit einer riskanten Grätsche den Ball rechts neben das Tor zur Ecke.
Gelbe Karte
101. MinuteTaktisches Foul von Branimir Hrgota, der in der Offensive den Ball verliert und dann Skov am Trikot festhält, damit der nicht zum Kontern durchstarten kann.
100. MinuteEcke für Fürth von der linken Seite.
99. MinuteStach spitzelt Skov den Ball vom Fuß an der Strafraumgrenze.
97. Minute14 Abschlüsse stehen auf dem Zettel für Hoffenheim, 15 sind es für die Fürther. Die Gäste haben aber unter dem Strich Vorteile in Sachen Zweikämpfe, die Hoeneß-Elf hat viel öfter der Ball.
95. MinuteWer schafft es mit Willensstärke ins Achtelfinale? Eine Antwort traue ich mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu. Sicher ist nur: Dem Bundesligisten nutzt die Zugehörigkeit zur Belletage des deutschen Fußballs im Moment herzlich wenig. Kämpfen können die Fürther auf jeden Fall erstklassig. 
93. MinuteFürth beginnt die Verlängerung mit viel Schwung nach vorne. Trainer Leitl scheint fürs Erste eine "Pressing-Überfall-Taktik" verordnet zu haben. Die Spieler des Zweitligisten sind mit großem läuferischen Einsatz unterwegs. Das kostet Kraft und kann so kaum 30 Minuten durchgezogen werden.
92. MinuteAbiama taucht in ganz kurzer Entfernung frei vor Hoffenheim-Keeper Baumann auf. Der Schlussmann bleibt in diesem Duell Sieger und bewahrt seine Mannschaft so erneut vor dem dritten Gegentreffer.
Anpfiff
91. MinuteDie Verlängerung beginnt.
Oje, oje, der Elfmeter in der Nachspielzeit war die Fahrkarte ins Achtelfinale für die Fürther - sie haben nur vergessen, sie zu entwerten. Nun also müssen sie in zwei mal 15 Minuten Nachspielzeit zeigen, ob sie diesen Fehlschuss abhaken können. Hoffenheim könnte durch die Baumann-Parade neuen Rückenwind bekommen.
Abpfiff
90. Minute (+6)Jetzt ist die Nachspielzeit zu Ende. Beim Stand von 2:2 gibt es die Verlängerung ...
90. Minute (+4)Dramatik in Sinsheim: Seguin knallt den Ball vom Elfmeterpunkt mit rechts wuchtig halbhoch aufs Tor. Baumann ist mit einer Faust dran. Seguin will den Abpraller verwandeln, aber Vogt schlägt die Kugel weg.
90. Minute (+3)Elfmeter für Fürth. Sessegnon trifft Hrgota im Kampf um den Ball am linken Fuß.
90. Minute (+3)Beide Fürther können weiterspielen.
90. Minute (+1)Die Partie ist unterbrochen, da mit Meyerhöfer und Raum gleich zwei Fürther behandelt werden müssen im eigenen Strafraum.
90. Minute (+1)Drei Minuten werden nachgespielt. 
90. MinuteNoch einmal eine Ecke für Hoffenheim. Rudy führt diesen Standard kurz aus. In der Folge finden die Hoeneß-Schützlinge aber keine Lücke.
89. MinuteZu harter Einsatz von Fürths Abiama gegen Hoffenheims Torhüter Baumann in dessen Box. Freistoß für den Bundesligisten.
88. MinuteAkpoguma foult im Mittelfeld Stach. Die Freistoßentscheidung lässt den Fürthern Zeit zum Durchpusten.
86. MinuteSargis Adamyan köpft nach einer halbhohen Flanke von der linken Seite nur ganz knapp rechts am Tor der Fürther vorbei. Das hätte der Lucky Punch kurz vor dem Ende sein können ...
Auswechslung
86. MinuteBranimir Hrgota kommt bei der SpVgg für Jamie Leweling rein.
84. MinuteNoch gut fünf Minuten sind in der regulären Spielzeit zu absolvieren. Im Moment sieht alles nach der ersten Verlängerung am heutigen Abend aus.
83. MinuteFürth kontert in Person von Sebastian Ernst, aber seine flache Hereingabe an Bewacher Sessegnon vorbei landet bei Keeper Baumann.
82. MinuteWie vermutet: Die Aktionen werden "wilder", die Bälle schneller in die Spitze geschlagen. Hoffenheim übernimmt das Kommando, Fürth verlegt sich aufs Verteidigen.
Gelbe Karte
80. MinuteKasim Adams setzt auf der linken Seite zum schnellen Angriff an, den dann Paul Jaeckel mit dem Griff in sein Trikot stoppt. Schiri Storks zeigt dem Fürther Innenverteidiger korrekterweise die Gelbe Karte.
79. MinuteSeguin zieht den Ball mit rechts über die Mauer, aber Baumann ist mit einer Hand dran und lenkt die Kugel so über die Latte.
78. MinuteFreistoß für Fürth aus knapp 25 Metern. 
Auswechslung
77. MinuteFür Moanes Dabbur bringt Trainer Sebastian Hoeneß als frische Kraft im Sturmzentrum Ishak Belfodil.
Auswechslung
76. MinuteAuch Hoffenheim mit doppeltem frischen Personal: Sargis Adamyan nimmt den Platz von Ihlas Bebou ein.
Auswechslung
75. MinuteAuswechslung Julian Green Hans Nunoo Sarpei
Auswechslung
75. MinuteZwei Wechsel bei den Gästen: Julian Green geht raus, für ihn macht Dickson Abiama weiter.
73. MinuteBei beiden Teams liegt die Passgenauigkeit rund um 85 Prozent bisher. Mal sehen, wie sich das im weiteren Spielverlauf noch ändert ...
71. MinuteZu Beginn der letzten 20 Minuten ist die Partie völlig offen. Die beiden frühen Treffer nach Wiederbeginn liegen gefühlt schon eine Ewigkeit zurück. Seitdem bemühen sich beide Teams zwar weiter um gute Abschlusspositionen, aber sowohl bei Hoffenheim als auch bei Fürth liefern nun die Abwehrreihen viel, viel bessere Arbeit ab als zuvor. Im Moment deutet wenig darauf hin, dass die Partie in der regulären Spielzeit entschieden wird.
70. MinuteAuch Fürth sucht weiter seine Chancen im Angriff: Bei einem Diagonalball vom linken auf den rechten Flügel steht Meyerhöfer im Strafraum aber im Abseits.
68. MinuteHoffenheim kommt über die linke Seite in die Box mit Kramaric. Nach dessen geschlenzter Flanke ans erste Fünfereck steigt Rudy hoch zum Kopfball, setzt diesen aber hoch über das Tor.
66. MinuteFürth gewinnt mehr Zweikämpfe (knapp 60 Prozent), aber Hoffenheim hat öfter den Ball (fast 65 Prozent). Die Partie ist - wie der Spielstand auch korrekt anzeigt - noch gar nicht entschieden.
64. MinuteBaumann wehrt einen Schuss von Green aus der Strafraummitte ab. Vorausgegangen war erneut ein Freistoß für Fürth.
63. MinuteBeim anschließenden Freistoß kommt der Ball hoch und weit in den Strafraum des Bundesligisten, aber dort setzt sich Leweling dann mit einem Stürmerfoul gegen Vogt durch. Schiri Storks entscheidet zu Recht auf Freistoß für den Bundesligisten.
Gelbe Karte
62. MinuteIhlas Bebou wird für ein Foul an der Mittellinie mit der Gelben Karte bestraft. Mit einer Grätsche gegen Seguin unterbindet er sehr unfair eine Konterchance für Fürth.
62. MinuteAuch die vierte Ecke nach Wiederbeginn übersteht der Zweitligist unbeschadet.
61. MinuteIm Moment kommen die Fürther kaum weg vom eigenen Strafraum. Hoffenheim presst sehr energisch und tief in der Hälfte der Gäste.
60. MinuteEx-Nationalspieler Rudy tritt auch die nächste Ecke von der linken Seite. Aber wieder ist die Ausbeute gleich null.
59. MinuteEine Ecke von Rudy von der rechten Seite hat keine Torchance zur Folge.
59. MinuteEine offensive Phase der Hausherren, die variabel angreifen - mal über links, mal über rechts, mal durchs Zentrum.
Auswechslung
58. MinuteFür Christoph Baumgartner kommt bei Hoffenheim Robert Skov aufs Feld.
57. MinuteMeyerhöfer blockt eine Flanke zur Ecke für Hoffenheim ab.
55. MinuteIn den zehn Minuten seit Wiederbeginn schossen beide Teams je einmal aufs Tor - und diese beiden Schüsse brachten die Treffer.
53. MinuteMit zunehmender Spieldauer wird es wohl auf dem Platz auch "wilder" zugehen. Noch sind die Aktionen geordnet, doch wenn es auch zu Beginn der letzten 20 Minuten noch unentschieden stehen sollte, werden wohl Passtafetten im Mittelfeld von langen Zuspielen in die Spitze abgelöst werden. Aber soweit sind wir ja noch nicht ...
51. MinuteMal sehen, ob beide Mannschaften an diese spektakulären ersten fünf Minuten in der zweiten Halbzeit jetzt anknüpfen können. Wieder hat sich auf jeden Fall gezeigt, dass heute die Angriffsreihen einen viel besseren Tag haben als die Defensivformationen.
Tor!
49. MinuteTooooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 2:2. Auch Hoffenheim zeigt jetzt, dass man auf Rückstände die richtige Antwort parat hat. Beim Freistoß von Rudy aus dem rechten Halbfeld verteidigt Fürth schlecht im Raum. So sind gleich mehrere Hoffenheimer in der Strafraummitte frei. Kevin Akpoguma ist es schließlich, der per Kopf oben rechts einnetzt.
49. MinuteVorlage Sebastian Rudy
48. MinuteStach foult noch einige Meter vor dem Strafraum Gacinovic. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Hausherren.
Tor!
46. MinuteToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 1:2. Perfekter Start in den zweiten Durchgang für den Zweitligisten: Gut 30 Sekunden sind gespielt, als sich Fürth über rechts nach vorne kombiniert. Nielsen kommt dann mit dem Ball in den Strafraum, wo er Marco Meyerhöfer bedient. Der hat aus sieben Metern keine Mühe, an Baumann vorbei die Führung für die Gäste zu erzielen.
46. MinuteVorlage Håvard Kallevik Nielsen
Anpfiff
46. MinuteWeiter geht es. Keine Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt der Partie.
In der vergangenen Saison war Hoffenheim übrigens im Achtelfinale gegen den späteren Cup-Gewinner FC Bayern München ausgeschieden (3:4), für Greuther Fürth war bereits in der 1. Runde Schluss gewesen nach einem 0:2 beim MSV Duisburg.
Das Unentschieden nach den ersten 45 Minuten bildet das Geschehen auf dem Platz gut ab: Ein Patzer von Fürths Keeper Burchert ermöglichte Kramaric das 1:0 (13.), Fürth war danach endlich wach und kam durch Ernst verdient zum Ausgleich (21.) - in der Folge hätte der Zweitligist auch in Führung gehen können. So aber ist die Partie noch völlig offen, ein Klassenunterschied jedenfalls ist nicht zu erkennen. Bundesligist Hoffenheim muss sich im letzten Pflichtspiel des Jahres noch einmal strecken, um im DFB-Pokal überwintern zu können.
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+3)Pause in Sinsheim. Es steht 1:1 zwischen 1899 Hoffenheim und der SpVgg Greuther Fürth.
45. Minute (+2)Baumgartner verspringt der Ball bei der Annahme auf der linken Seite. Einwurf für Fürth.
45. Minute (+1)Zwei Minuten Nachspielzeit laufen.
45. MinuteZu den zehn Fouls aus den ersten 20 Minuten sind übrigens bis jetzt nur noch zwei weitere dazugekommen. Die frühen Gelben Karten für Baumgartner und Stach haben also ihre Wirkung nicht verfehlt.
43. MinuteMit dem 1:1 zufrieden sind die Fürther offensichtlich nicht: Obwohl nur noch wenige Minuten bis zur Pause zu spielen sind, greifen sie an. Diese mutige und selbstbewusste Spielweise hatte Trainer Stefan Leitl allerdings auch vor Beginn der Partie angekündigt.
41. MinuteGacinovic bereitet seine Torchance selbst vor: Nach einem Pass in die Spitze vor den Strafraum spielt der Angreifer den Ball selbst nach rechts raus zu Akpoguma. Dessen flache Hereingabe an die Sechzehnergrenze nimmt Gacinovic dann direkt mit rechts. Der Ball rollt nur knapp links am Tor vorbei.
39. MinuteDer Bundesligist verteidigt nun immerhin seinen eigenen Sechzehner wieder etwas besser, aber im Angriff macht das Hoeneß-Team im Moment keinen Stich. Der bislang letzte Abschluss aufs Tor (es gab insgesamt nur zwei) kam in der 20. Minute durch Bebou.
37. MinuteEin Schussversuch von Leweling von außerhalb des Strafraums wird von der Hoffenheimer Abwehr geblockt.
35. MinuteDas Leitl-Team gewinnt bisher fast 60 Prozent der Zweikämpfe. Es wirkt ganz so, als habe der Zweitliga-Dritte besser verinnerlicht, worum es heute geht. Hoffenheim dagegen wirkt in dieser Phase der Begegnung fahrig und nicht zielstrebig.
Auswechslung
34. MinuteFür den angeschlagenen Hoffenheimer Innenverteidiger Havard Nordtveit geht es nicht weiter. Kasim Adams übernimmt seinen Job als Einwechselspieler.
32. MinuteGut 30 Minuten sind vorbei. Hoffenheim hatte gute erste 15 Minuten und belohnte sich - nach einem Fürther Fehler - mit der Führung. Danach zeigten die Gäste aber die richtige Reaktion: Mutig und mit viel Tempo und Einsatz trägt der Zweitligist seine Angriffe vor. Hoffenheim wirkt hinten alles andere als stabil.
30. MinuteNur Fürth kommt im Moment zu Offensivaktionen: Ein Kopfball von Nielsen wird noch vom Rücken von Leweling abgefälscht - so fliegt die Kugel neben das Tor.
28. MinuteÜbrigens: Für Hoffenheim ist es heute bereits das 21. Pflichtspiel in dieser Saison, für Greuther Fürth erst das 15. - auch das könnte im weiteren Verlauf der Partie noch ein Faktor werden.
26. MinuteDas ist die große Chance für Fürth zum 2:1: Nach einem Vorstoß über die linken Seite schlägt Raum eine perfekte Flanke mit Schnitt, sodass der Ball etwa sechs, sieben Meter mittig vors Tor fliegt. Leweling kommt völlig frei zum Kopfball, aber er setzt die Kugel nur an die Oberkante der Latte.
23. MinuteDas Tor zum 1:1 hat der Zweitligist mit dem ersten Schuss aufs Tor in dieser Partie erzielt. Und nun versuchen die Franken gleich nachzusetzen. Sie bleiben offensiv. Hoffenheim ist im Moment einigermaßen von der Rolle. 
Tor!
21. MinuteToooor! 1899 Hoffenheim - SPVGG GREUTHER FÜRTH 1:1. Auch der Ausgleichstreffer kommt nur zustande, weil jemand in der gegnerischen Abwehr schläft. In diesem Fall ist es Außenverteidiger Sessegnon, der nicht schnell genug hinten rausrückt. So steht Sebastian Ernst im Strafraum etwa acht Meter vor dem Tor nicht im Abseits, als er von Anton Stach angespielt wird. Die Defensive der Hoffenheimer zeigt keine Gegenwehr, als sich Ernst dreht und dann flach einschießt an Baumann vorbei. Der Mittelfeldspieler hatte auch schon in der 1. Runde einen Treffer erzielt.
21. MinuteVorlage Anton Stach
20. MinuteDieses Mal macht Sascha Burchert seinen Job gut: Bei einem Bebou-Schuss aus etwa 20 Metern ist der Schlussmann der Gäste im bedrohten linken Eck. Mit einer Hand wehrt er den Aufsetzer zur Ecke ab.
19. MinuteZehn Fouls zählen wir bereits nach knapp 20 Minuten. Es bleibt hart und umkämpft.
17. MinuteFürth versucht es mal mit schnellem Spiel durchs Mittelfeld, aber dann kommt der Pass in die Spitze zum im Abseits stehenden Nielsen.
15. Minute15 Minuten sind rum. Und bisher ist von der zuvor erwähnten Auswärtsstärke des Zweitligisten noch nicht viel zu sehen.
Tor!
13. MinuteTooooor! 1899 HOFFENHEIM - SpVgg Greuther Fürth 1:0. Ein katastrophales Abspiel von Fürths Keeper Sascha Burchert aus der Box bringt die Gastgeber in eine sehr komfortable Angriffsituation. Bebou zieht über die rechte Seite nahezu ungestört in den Strafraum und legt dann in die Mitte, wo Andrej Kramaric an der Fünfergrenze nur noch den Fuß hinhalten muss. Für den Stürmer ist es der dritte Treffer in dieser Pokal-Saison.
13. MinuteVorlage Ihlas Bebou
12. MinuteDen Namen des Schiris bin ich Ihnen noch schuldig. Der steht ja schon von Beginn an im Mittelpunkt: Sören Storks aus Velen.
Gelbe Karte
10. MinuteGanz schön ruppiger Beginn. Stach unterbindet im Mittelkreis gegen Bebou den Tempogegenstoß und wird ebenfalls schon früh verwarnt. Allerdings spielt Stach da auch ein bisschen Ball.  
10. MinuteNein, gibt es nicht. Auch wenn Baumgartner lange behandelt werden muss. Das war schmerzhaft. Meyerhöfer kommt davon, kein Foul, kein Elfmeter, Fürth kommt davon, kein Gegentreffer. Da war das Glück schon ein bisschen auf Seiten der Kleeblätter. 
7. MinuteBaumgartner steht erneut mitten im Geschehen, weil er die erste dicke Chance vergibt. Einen halbhohen Flugball von halbrechts nimmt er am Elfmeterpunkt gut an, mit dem zweiten Kontakt kommt der Schuss, der verrutscht ihm aber und Baumgartner schießt deutlich drüber. In der Folge kriegt er allerdings auch noch volle Wucht die Stollen von Meyerhöfer ab. Auch wenn die Schussbewegung abgeschlossen ist, gibt es da keinen Elfmeter für? 
Gelbe Karte
6. MinuteHartes Foul von Baumgartner an Green, nachdem ihm der Ball verspringt. Das gibt direkt Gelb, auch wenn erst so wenig Zeit verstrichen ist. Weiß Baumgartner selbst am besten, wie unnötig das war, das sieht man ihm an. 
3. MinuteWir können ein Spiel zweier Mannschaften mit hohem spielerischen Niveau und guten technischen Fähigkeiten erwarten. Der Verdacht wird in den ersten Minuten bestätigt, viel wird da nicht lang geprügelt, beide Mannschaften versuchen es flach und zielorientiert. 
Anpfiff
1. MinuteLos geht`s. 
Vor SpielbeginnDie beiden heutigen Gegner haben übrigens bereits 120 Pokal-Minuten in den Knochen in dieser Saison: Hoffenheim gewann in der 1. Runde erst nach Elfmeterschießen gegen den Regionalligisten Chemnitzer FC, Fürth schoss beim 6:1 gegen Fünftligist Meinerzhagen fünf Treffer erst in der Verlängerung.
Vor SpielbeginnDer Bundesligist geht in dieses Duell der 2. Runde im DFB-Pokal nur leicht favorisiert. Grund dafür ist die tolle Performance der Fürther in Liga 2: In der Vorsaison waren die Franken als Neunter ins Ziel gekommen, in diesem Jahr liegen sie nach gut einem Drittel der Spielzeit auf Aufstiegskurs. Dabei ist vor allem die Auswärtsstärke ein Pfund, mit dem das Leitl-Team wuchern kann: Die letzte Niederlage in der Fremde gab es fast genau vor einem Jahr, am 21. Dezember 2019 beim 1:3 in Aue. In dieser Saison wurden von sieben Ligaspielen auswärts fünf gewonnen. Stellen wir Hoffenheims Heimbilanz in der Liga dagegen: Nur zwei von sechs Partien gingen siegreich aus für das Hoeneß-Team.
Vor SpielbeginnAuch die Fürther können beflügelt von einem Auswärtserfolg in die heutige Partie gehen: 3:0 hieß es nach den 90 Minuten am Wochenende in Braunschweig. Im Vergleich zum Spiel bei der Eintracht sind heute Meyerhöfer und Leweling neu dabei. Für das Duo müssen Barry und Asta zunächst draußen Platz nehmen. Ein 4-4-2 ist genauso möglich wie ein 3-4-3.
Vor SpielbeginnDie Gäste bieten diese Formation auf: Burchert - Meyerhöfer, Jaeckel, Bauer - Ernst, Seguin, Stach, Raum - Leweling, Nielsen, Green. Trainer: Leitl.
Vor SpielbeginnNach dem 2:1 in Gladbach - dem ersten Liga-Sieg nach zuvor zwei Niederlagen in Folge - wirbelt Trainer Sebastian Hoeneß seine Startformation ganz schön durcheinander: Hinten rechts beginnt Agpoguma anstelle von Posch, im Mittelfeld spielen Rudy, Gacinovic und Bebou für Grillitsch, Geiger (beide nicht im Kader) und Skov - und im Angriff startet Dabbur für Belfodil.
Vor SpielbeginnSo spielt 1899 Hoffenheim heute Abend von Beginn an: Baumann - Akpoguma, Vogt, Nordtveit, Sessegnon - Bebou, Rudy, Baumgartner - Kramaric, Gacinovic, Dabbur. Trainer: Hoeneß.
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen zur Begegnung der 2. Runde des DFB-Pokals zwischen der TSG Hoffenheim und der SpVgg Greuther Fürth.


shopping-portal