Sie sind hier:Home>Sport>Live-Ticker>

DFB-Pokal: Kann Sandhausen den VfL Wolfsburg überraschen? |Live

Kann Sandhausen den VfL Wolfsburg überraschen?

Kann Sandhausen den VfL Wolfsburg überraschen?

Während sich der VfL auf den vierten Platz der Bundesliga spielte, verlor Zweitligist Sandhausen vier der letzten fünf Spiele. Kommt es trotzdem zu einer Überraschung?

Wolfsburg

Sandhausen

4:0
(3:0)
27. Yannick Gerhardt
1:0
29. Wout Weghorst
2:0
41. Joao Victor
3:0
90.+1 Wout Weghorst
4:0
Anst.: 23.12.2020, 18:30
Schiedsrichter: G. Winkmann
Zuschauer: -
Stadion: Volkswagen Arena
Letzte Aktualisierung • 10:40:22 PM
Nach SpielendeDanke für Ihr Interesse heute Abend. Haben Sie schöne Weihnachten - und schauen Sie gerne bald wieder in unsere Live-Ticker rein. Darüber freuen wir uns immer sehr! Bis dahin.
Nach SpielendeIn der Bundesliga dauert es ein wenig bis zum nächsten Heimspiel für die Wölfe. Zu Jahresbeginn stehen zwei Auswärtspartien auf dem Programm - am 3. Januar bei Borussia Dortmund und am 9. Januar bei Union Berlin. Sandhausen spielt in der Zweiten Liga die erste Begegnung des Fußballjahres 2021 am 3. Januar bei Hannover 96.
Nach SpielendeWie bereits geschrieben, findet die Auslosung der Achtelfinal-Paarungen am 3. Januar statt, gespielt werden die acht Partien Anfang Februar. Wenn man die VfLer nach einem Wunschgegner fragt, dürfte die Antwort "Egal, Hauptsache ein Heimspiel" lauten.
Nach SpielendeIn der Vorsaison schied Wolfsburg noch in der 2. Runde mit 1:6 gegen RB Leipzig aus, nun steht das Glasner-Team im Achtelfinale. In der ersten Halbzeit überrollte der Bundesligist den SV Sandhausen, nach dem Seitenwechsel verwalteten die Wölfe den Drei-Tore-Vorsprung sehr souverän und abgezockt, bevor in der Nachspielzeit noch Treffer Nummer vier gelang. Der VfL ließ Sandhausen zu keinem Zeitpunkt der Partie eine Chance.
Abpfiff
90. Minute (+4)Und dann ist die Partie vorbei. Der VfL Wolfsburg setzt sich verdient und deutlich mit 4:0 (3:0) gegen den SV Sandhausen durch.
Tor!
90. Minute (+1)Toooor! VFL WOLFSBURG - SV Sandhausen 4:0. In der ersten Nachspiel-Minute setzt der VfL noch einen drauf. Marmoush bereitet rechts im Strafraum mit Übersicht vor, dann wehrt Wulle zunächst einen Malli-Schuss mit dem Fuß ab, bevor Joao Victor den rechten Pfosten trifft. Schließlich ist es Weghorst, der erfolgreich abstaubt.
90. MinuteGleich ist die reguläre Spielzeit vorbei.
88. MinuteErst ein Freistoß aus dem Halbfeld, dann ein Eckstoß für Sandhausen. Mehr aber auch nicht.
86. MinuteDann werten wir an dieser Stelle schon mal die Statistik aus: 16:5-Torschüsse zugunsten der Wolfsburger stehen da geschrieben. Nur ein einziges Mal brachte Sandhausen den Ball auf den Kasten von VfL-Keeper Casteels - der aber immerhin trotzdem auf 55 Ballaktionen bisher kommt. Die meisten Ballaktionen bei Wolfsburg hat Pongracic (bisher 116), Rossipal als "ballbester" bei Sandhausen war 55 Mal im Besitz der Kugel.
Auswechslung
85. MinuteNoch ein Tausch an der Seitenlinie: Für Josuha Guilavogui ist bei den Wölfen nun Yunus Malli dabei.
Gelbe Karte
84. MinuteWolfsburgs Nationalspieler Ridle Baku sieht Gelb nach einem Foul an Rossipal im Mittelfeld.
82. MinuteStarke Offensivaktion des VfL - und starke Abwehr des Schlussmanns der Gäste: Wulle wehrt einen Schuss von Marmoush aus zehn Metern ab, den zuvor Guilavogui mit einem Pass ins Strafraumzentrum perfekt bedient.
80. MinuteZehn Minuten noch bis zum Ende. Was passiert hier noch? 
78. MinuteWir hatten es nach dem ersten Durchgang ja bereits geahnt: Diese zweite Halbzeit hätten sich beide Teams getrost sparen können. Immerhin: Es kommen bislang alle Beteiligten scheinbar ohne größere Blessuren durch dieses Pokal-Duell. SVS-Verteidiger Dennis Diekmeier hatte sich allerdings bereits beim Aufwärmen verletzt.  
76. MinuteOb das ein gutes Omen für die Niedersachsen ist: Den bis heute letzten Dreierpack in der ersten Halbzeit im DFB-Pokal erzielten die Wolfsburger im Finale 2015 beim 3:1 gegen Borussia Dortmund ... 
Auswechslung
74. MinuteWolfsburgs zweiter Einwechselspieler heute - beim VfL sitzen übrigens drei (!) Keeper auf der Bank, zwei davon mit Spieler-Trikots - ist Bartosz Bialek. Er kommt für Daniel Ginczek in die Partie.
Auswechslung
74. MinuteBei Sandhausen hat es sich jetzt im wahrsten Sinne des Wortes ausgewechselt: Mit Aziz Bouhaddouz für Robin Scheu ist der fünfte und letzte Joker auf dem Feld.
71. MinuteIch neige zu Wiederholungen, es tut mir leid: In den beiden Strafräumen tut sich nichts (mehr). Der Spielstand ist eindeutig - und so haben weder die Wolfsburger noch die Gäste aus Sandhausen den richtigen Drive und Willen, noch die letzten Prozent im letzten Spielfeld-Drittel rauszukitzeln.
Auswechslung
69. MinuteJetzt starten auch die ersatzgeschwächt ins Spiel gegangenen Wölfe das Wechseln: Omar Marmoush stürmt im weiteren Verlauf der Partie für Renato Steffen.
67. MinuteÜbrigens: Heute vor 50 Jahren waren die Wolfsburger Teilnehmer am allerersten Elfmeterschießen in der Geschichte des DFB-Pokals. Es endete mit einer Niederlage gegen den FC Schalke 04. Auf die Gelsenkirchener könnten die Niedersachsen ja auch im Achtelfinale des laufenden Wettbewerbs treffen. Auslosung der Runde der letzten 16 wird am 3. Januar im Rahmen der ARD-Sportschau stattfinden - die Partien werden dann Anfang Februar absolviert.
Auswechslung
66. MinuteFür den bereits verwarnten Nikolas Nartey spielt beim Zweitligisten nun Denis Linsmayer.
65. MinuteCasteels wird behandelt, aber er kann wohl gleich weiterspielen.
64. MinuteWolfsburg verteidigt hinten ein bisschen nachlässig, sodass dann Kister aus 13 Metern mit links zum Schuss kommt. Steffen steht aber im Fünfer und klärt dort. Zuvor war VfL-Schlussmann Casteels mit Behrens zusammengestoßen bei einem hohen Ball in den Strafraum.
62. MinuteNoch knapp 30 Minuten sind zu spielen in diesem Zweitrunden-Duell. An der Faktenlage hat sich seit dem Tor von Joao Victor in der 41. Minute nichts geändert: Der Drei-Tore-Vorsprung für den VfL ist vollauf verdient.
60. MinuteWolfsburg spielt nach vorne nicht so zielstrebig wie noch im ersten Durchgang. Doch zu einem vierten Treffer sind die Glasner-Schützlinge allemal in der Lage. Mal abwarten ...
59. MinuteWie nicht anders zu erwarten war, macht der klare Spielstand zugunsten des Bundesligisten das Duell in der zweiten Halbzeit nicht so richtig spannend. Ja, Sandhausen bemüht sich um Offensivszenen, aber mehr noch ist der Zweitligist mit Verteidigen beschäftigt.
Gelbe Karte
57. MinuteErst sieht Alexander Esswein für sein Foul vor dem rechten Strafraumeck an Baku die Gelbe Karte, dann kommt der VfL nach dem folgenden Freistoß aber nicht frei zum Abschluss. Ginczek wird geblockt.
55. MinuteSandhausen wehrt einen Eckball der Hausherren von der linken Seite ab. Zuvor hatten die Gäste bereits einen Schuss von Weghorst geblockt.
53. MinuteAn der Seitenlinie wird es ein wenig hektischer - und vor allem lauter. Schiri Guido Winkmann zeigt auch einem Mitglied aus dem Betreuerstab der Gäste - dem Sportlichen Leiter Mikayil Kabaca - die Gelbe Karte.
Gelbe Karte
52. MinuteNikolas Nartey wird vor dem Strafraum angespielt, dann aber kann er sich nicht ohne Foul gegen Baku durchsetzen an der Sechzehnergrenze.
50. MinuteGanz ruhig bauen die Wolfsburger nun ihre Angriffe auf. Sandhausens Anlaufen ist ziemlich verhalten.
48. MinuteWolfsburg hatte fast 65 Prozent Ballbesitz im ersten Durchgang und eine Passquote von 85 Prozent. Wenn das nun so weitergeht, können die Wölfe Kräfte sparen.
Anpfiff
46. MinuteDie zweite Halbzeit beginnt.
Auswechslung
46. MinuteAlexander Esswein bekommt nun die undankbare Aufgabe, beim Stand von 0:3 für Sandhausen stürmen zu müssen. Er kommt für Daniel Keita-Ruel rein. 
Auswechslung
46. MinuteAußerdem ist auch Diego Contento in der Kabine geblieben. Für ihn spielt nun Ivan Paurevic.
Auswechslung
46. MinuteBei Sandhausen kommt Besar Halimi für Julius Biada rein.
Es gibt viele Spiele, bei denen man keinen Klassenunterschied feststellen kann, wenn ein Bundesligist und ein Zweitligist aufeinander treffen. Heute kann man das ganz und gar nicht behaupten. Wolfsburg ist in allen Belangen überlegen - und fast sogar unterfordert. Acht von elf Abschlüssen des Glasner-Teams kamen auf das Tor von Sandhausen, drei waren dann drin. Schon vor dem 1:0, das erst in der 27. Minute fiel, war Wolfsburg drückend überlegen. Doch zunächst konnte SVS-Keeper Wulle vier Chancen zunichte machen. Nach der Pause dürfte es ein Schaulaufen für den Bundesligisten werden - und für Sandhausen ein hoffnungsloses Unterfangen.
Abpfiff erste Halbzeit
45. Minute (+1)Pause in Wolfsburg. Es steht 3:0 für den VfL gegen den SV Sandhausen.
44. MinuteKeita-Ruel zielt für Sandhausen aus etwa 20 Metern knapp rechts am Tor des bisher komplett beschäftigungslosen Keepers Casteels vorbei.
43. MinuteWolfsburg kann nun kaum noch was falsch machen. Das gilt so für Sandhausen leider nicht.
Tor!
41. MinuteToooor! VFL WOLFSBURG - SV Sandhausen 3:0. Kurz vor der Pause entscheiden die Wolfsburger die Partie bereits. Nach einem schnellen Angriff durchs Mittelfeld spielt Ginczek mit seinem Pass nach rechts in die Box Joao Victor frei. Der Flügelspieler schlägt noch einen Haken, dann kommt der überlegte Abschluss als Schlenzer mit links ins linke Eck. Es ist schon sein drittes Tor im laufenden Pokalwettbewerb.
41. MinuteVorlage Daniel Ginczek
39. MinuteNoch kein Schuss aufs Tor des VfL - die vier Versuche des SVS verfehlten allesamt das Ziel.
37. MinuteSandhausen übertreibt es mit dem Einsatz im Mittelfeld. Referee Winkmann muss ermahnend eingreifen.
35. MinuteSandhausen in der Zwickmühle: Beim Stand von 0:2 hilft nur Angriff als Mittel der Wahl, um noch gegen das drohende Pokal-Aus anzukämpfen. Das aber birgt große Risiken gegen die abgezockten Wölfe.
33. MinuteImmer wieder spielt Joao Victor seine Teamkollegen in gute Positionen. Dieses Mal nimmt Gerhardt den Schuss von außerhalb des Strafraums. Es ist dies der erste Abschluss des VfL heute, der am Tor vorbei fliegt.
31. MinuteWolfsburg macht weiter Meter in der Offensive. Nach einem Zuspiel von Joao Victor kommt Ginczek in der Box zum Schuss, aber dieses Mal ist wieder der Torhüter - und nicht das Tor - die Endstation.
Tor!
29. MinuteToooor! VFL WOLFSBURG - SV Sandhausen 2:0. Das erste Gegentor ist noch gar nicht richtig verdaut von den Gästen, schon führt Wolfsburg mit zwei Treffern. Renato Steffen kommt links weit voran - und hat dann viel Platz zum Flanken. Seine Hereingabe erwischt am Fünfer der ebenfalls mit sehr viel Platz ausgestattete Stürmer Wout Weghorst per Kopf. Wieder ist Schlussmann Wulle ohne Abwehrchance. 
29. MinuteVorlage Renato Steffen
Tor!
27. MinuteToooor! VFL WOLFSBURG - SV Sandhausen 1:0. Die verdiente Führung für Wolfsburg kommt denkbar unglücklich zustande aus Sicht der Gäste: Der Schuss von Yannick Gerhardt aus knapp 20 Metern ist eigentlich gar nicht richtig gefährlich, Keeper Wulle schon auf dem Weg ins linke Eck. Doch im Strafraum fälscht Scheu unhaltbar ab.
27. MinuteVorlage João Victor Santos Sa
Gelbe Karte
26. MinuteWolfsburgs Innenverteidiger Jeffrey Bruma foult Zenga im Mittelfeld. Auch für dieses Vergehen gibt es Gelb.
25. MinuteVier Abschlüsse haben die Wolfsburger in den ersten 25 Minuten auf ihrem Konto gesammelt - und alle kamen auf den Kasten des Zweitligisten. Dass es noch 0:0 steht, liegt zum einen an SVS-Schlussmann Wulle und zum anderen an nicht ganz präzisen Schüssen. Sandhausen ist hinten auf jeden Fall schwer beschäftigt. Wolfsburg spielt sehr unaufgeregt und setzt wohl auch auf den Faktor Zeit.
24. MinuteDie Gäste kommen bei einem Konter mit Biada in den gegnerischen Strafraum, aber dort verteidigt Bundesligist Wolfsburg dann in Überzahl erfolgreich.
Gelbe Karte
23. MinuteSandhausens Außenverteidiger Diego Contento, früher ja beim FC Bayern unter Vertrag, sieht die Gelbe Karte. Er foult in der Nähe der Seitenlinie Ridle Baku.
21. MinuteWieder bleibt der Schlussmann der Gäste Sieger im Eins-gegen-Eins: Nach einem Flachpass von Otavio von der linken Seite schließt Ginczek aus sieben Metern direkt ab. Der Ball kommt aber genau auf den Keeper, der so auch etwas Glück hat bei seiner Parade.
19. MinuteWolfsburg betreibt in den ersten 20 Minuten langsam Chancenwucher: Nach einem Steilpass in den Strafraum startet Weghorst dieses Mal regulär in die Mitte ein. Doch Sandhausens Keeper Wulle ist kurz vor seinem Fünfer mit einem Fuß zur Stelle und wehrt zur Seite ab.
18. MinuteFür Sandhausen kommt Biada über die linke Seite immerhin mal in den Strafraum, aber einen Pass in die Mitte verwehren ihm die VfL-Verteidiger - sie blocken erfolgreich an der Torauslinie.
16. MinuteSVS-Keeper Wulle wehrt reaktionsschnell den Ball ab, nachdem ein Schuss von Ginczek aus 13 Metern noch gefährlich abgefälscht wird.
14. MinuteGroßchance für die Gastgeber: Yannick Gerhardt schießt nach einer tollen Vorarbeit von Baku aus zwölf Metern flach in Richtung rechtes Eck. Dort grätscht aber Rossipal heran und verhindert so unmittelbar vor der Linie die Führung für die Wolfsburger.
13. MinuteWeghorst startet auf der rechten Seite einen Sprint in die Tiefe, aber Schiri Winkmann pfeift die Aktion wegen einer Abseitsstellung des Stürmers ab.
12. MinuteWolfsburg schaltet nach einer Balleroberung schnell um, aber Steffen und Gerhardt finden im Zusammenspiel nicht die Lücke, um im Strafraum in Schussposition zu kommen.
10. MinuteSandhausen mit ersten zaghaften Pressing-Aktionen am gegnerischen Strafraum. Der Zweitligist macht ernst - und ärgert die Wölfe beim Spielaufbau.
8. MinuteSandhausen versucht sich im Passspiel, aber das bringt wenig Raumgewinn. Lange Bälle nach vorne fängt die Wolfsburger Abwehr ab.
6. MinuteViele Duelle im Mittelfeld in dieser Anfangsphase. Will Sandhausen die VfL-Abwehr in Schwierigkeiten bringen, dann müssen die Gäste schnell aufbauen in Richtung gegnerischer Strafraum.
4. MinuteIn der ersten Runde setzten sich Sandhausen und Wolfsburg übrigens jeweils gegen Regionalligisten durch. Der SVS gewann beim TSV Steinbach Haiger 2:1, der VfL siegte 3:1 bei Union Fürstenwalde.
3. MinuteWolfsburg beginnt offensiv und presst sehr weit in der gegnerischen Hälfte.
Anpfiff
1. MinuteJetzt läuft das Spiel.
Vor SpielbeginnKurzfristige Änderung im Team der Gäste: Scheu spielt anstelle von Kapitän Diekmeier, der sich offenbar beim Aufwärmen verletzt hat.
Vor SpielbeginnViel mehr Vorrede braucht es vor dem Anpfiff um 18:30 Uhr gar nicht. Schiedsrichter Guido Winkmann aus Kerken am Niederrhein pfiff übrigens auch, als Sandhausen in dieser Saison 3:2 gegen Darmstadt gewann.
Vor SpielbeginnVon solch Bilanzen kann Sandhausen nur träumen. Der Vorjahres-Zehnte ist nach nur drei Siegen aus den ersten 13 Saisonspielen aktuell 16. im deutschen Fußball-Unterhaus. Zuletzt gab es gar drei Niederlagen in Folge - allerdings spielte man da gegen Fürth, den Hamburger SV und Kiel, also die Top-3 der Liga. Von sechs Auswärtspartien gingen fünf verloren, einmal spielte der SVS unentschieden.
Vor SpielbeginnDoch mit einem Ausscheiden der Wölfe rechnet natürlich kaum jemand. Die Glasner-Elf hat in dieser Saison erst ein Bundesligaspiel verloren - und das nur knapp mit 1:2 gegen den FC Bayern. Platz 4 in der Bundesliga ist der Lohn für den guten Start in die Spielzeit. Zuhause ist der VfL noch ungeschlagen - fünf Siege und zwei Unentschieden gab es in der Bundesliga.
Vor SpielbeginnBeide Mannschaften treffen heute zum ersten Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Unter normalen Umständen, wenn also die Niedersachsen ihren kompletten Kader zur Verfügung hätten, läge die Favoritenrolle eindeutig auf Seiten des VfL. So aber hat Sandhausen vielleicht eine kleine Chance auf eine Überraschung.
Vor SpielbeginnDer Zweitligist bietet mit Verteidiger Zenga, Rossipal im Mittelfeld und Keita-Ruel ganz vorne ein Trio auf, das zuletzt beim 0:2 gegen Kiel nicht von Beginn an gespielt hatte. Linsmayer, Taffertshofer und Esswein sitzen zunächst auf der Bank. Das 3-4-3 der Gäste wird bei Wolfsburger Ballbesitz wohl in ein 5-4-1 gewandelt werden. Kurzfristig rückt Scheu für Diekmeier noch in die Anfangsformation.
Vor SpielbeginnDie Startelf des SV Sandhausen: Wulle - Röseler, Kister, Zenga - Scheu, Nartey, Rossipal, Contento - Biada, Keita-Ruel, Behrens. Trainer: Schiele. 
Vor SpielbeginnDie Niedersachsen sind stark Corona-gebeutelt: Erst fielen schon die positiv auf das Virus getesteten Roussillon und Arnold sowie deren Kontaktpersonen Schlager, Philipp und Siersleben aus. Nun muss auch der nach VfL-Angaben mit einem "schwach positiven Befund" getestete Lacroix passen. Brooks und Mbabu fallen verletzt aus, für Brekalo reicht es immerhin für einen Platz auf der Bank. Nach dem 1:0 gegen Stuttgart sind heute Bruma (1. Pflichstpiel der Saison!), Joao Victor und Ginczek neu dabei. 
Vor SpielbeginnWolfsburg spielt zu Beginn wie folgt: Casteels - Baku, Bruma, Pongracic, Otavio - Joao Victor, Gerhardt, Guilavogui, Steffen - Weghorst, Ginczek. Trainer: Glasner.
Vor SpielbeginnHerzlich willkommen zur Begegnung der 2. Runde des DFB-Pokals zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SV Sandhausen.


shopping-portal