Nations League

5. RUNDE

Belgien
Loading...
Beendet
2:12:0
Loading...
Wales

TORSCHÜTZEN

Kevin De BruyneDe Bruyne10’
1 : 0
Michy BatshuayiBatshuayi37’
2 : 0
2 : 1
50’Kieffer MooreMoore
WettbewerbNations League Gruppe A4
Runde5. Runde
Anstoß22.09.2022, 20:45
StadionKing Baudouin Stadium
SchiedsrichterAli Palabiyik
Zuschauer28.463
Nach Spielende
Für heute soll es das aus der Nations League gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht. Bis morgen!
Nach Spielende
Da parallel die Niederländer in Polen 2:0 gewannen, bleiben vorn wie hinten die Abstände (jeweils drei Punkte bestehen). So sind die Belgier am Sonntag in den Niederlanden genauso zum Siegen verdammt wie die Waliser zu Hause gegen Polen. Doch während die Dragons im direkten Vergleich für den Klassenerhalt ein 1:2 vom Hinspiel aufholen müssen, haben die Roten Teufel im Kampf um den Gruppensieg ein 1:4 wettzumachen.
Nach Spielende
Belgien gewinnt das Heimspiel gegen Wales in der Summe verdient mit 2:1. Doch für die Roten Teufel wurde es zum Ende trotz eklatant hoher Spielanteile noch einmal eng. Die Männer von Roberto Martinez konnten nicht an ihre starke erste Hälfte anknüpfen, in der sie es versäumten, vorzeitig die Weichen zu stellen. So kamen nur zwei Tore heraus. Nach Wiederbeginn ließen die Hausherren die Entschlossenheit vermissen. Gefahr entstand nun kaum noch, die Belgier brachten lediglich vier Torschüsse zustande. Wales verzeichnete nach der Pause zwei Abschlüsse mehr. Und durch ihren Anschlusstreffer sorgten die Gäste zumindest für Spannung in der Schlussphase, in der sich durchaus ein, zwei Möglichkeiten boten, um hier doch zu einem Punkt zu gelangen.
90’ +7
Abpfiff
Dann beendet Schiedsrichter Ali Palabiyik das Treiben auf dem Platz.
90’ +5
Wales bemüht sich um den späten Ausgleich. Chris Mepham kommt in der Box zum Kopfball, verfehlt aber die Kiste.
90’ +4
Mit einer sauberen Grätsche stoppt Thomas Meunier einen Konter der Waliser, tut das direkt vor den Trainerbänken. Roberto Martinez schnappt sich die Kugel und unterbindet damit den schnellen Einwurf. Das nimmt der Unparteiische zum Anlass, den belgischen Trainer per Roter Karte aus dem Innenraum zu verweisen.
90’ +2
Auswechslung
Loading...
Charles De Ketelaere
Charles De Ketelaere
Kevin De Bruyne
Kevin De Bruyne
Aufseiten der Hausherren verlässt Kevin De Bruyne den Rasen, den dafür Charles De Ketelaere betritt. Roberto Martinez schöpft sein Wechselkontingent damit restlos aus.
90’
Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Sechs Minuten soll es noch obendrauf geben.
89’
Wales versucht es. Neco Williams bringt vom linken Strafraumeck einen guten Rechtsschuss an. Da ist Thibaut Courtois gefordert und wehrt das verdeckte Ding stark ab.
88’
So ziemlich genau in dieser Position links in der Box taucht nun Dries Mertens auf. Dessen Rechtsschuss verfehlt das Gehäuse von Wayne Hennessey.
87’
Jetzt wird Lois Openda im Strafraum gesucht. Noch bevor der Ball in der Nähe ist, kommt der Stürmer im Duell mit Chris Mepham zu Fall. Das Spiel läuft weiter.
85’
Einen zu kurz abgewehrten Ball nimmt Brennan Johnson halbrechts in der Box direkt und schießt mit dem rechten Fuß flach am langen Eck vorbei.
84’
Auswechslung
Loading...
Tyler Roberts
Tyler Roberts
Rhys Norrington-Davies
Rhys Norrington-Davies
Bei den Gästen macht Rhys Norrington-Davies zugunsten vorn Tyler Roberts Platz.
83’
Sicherlich werden die Gäste noch ihre Chance bekommen. Dafür ist gewiss Zeit. Aber die Jungs von Rob Page müssen das Risiko erhöhen, was den flinken und technisch starken Belgiern Räume zum Kontern öffnen wird.
82’
Belgien bleibt tonangebend, wirkt jetzt konzentriert. Aber die Hausherren überstürzen nichts, kontrollieren lieber den Ball. Wales würde gern auf Konter lauern, da bietet sich aber gerade nichts an.
79’
Videoassistent
Da Joe Morrell tatsächlich den Ball gespielt hat, was so auch die Videoschiedsrichter Mete Kalkavan und Abdulkadir Bitigen erkennen, wird der Elfmeter nach Sichtung der Bilder zurückgenommen.
78’
Gelbe Karte
Loading...
Gareth Bale
Gareth BaleWales
Gareth Bale beschwert sich aufgrund der Elfmeterentscheidung und kassiert Gelb wegen Meckerns.
77’
Elfmeter für Belgien! Thomas Meunier bedient rechts in der Box Kevin De Bruyne. Der bekommt es mit Joe Morrell zu tun. Der Waliser gelangt mit dem rechten Fuß an den Ball und bringt gleichzeitig den Gegenspieler zu Fall.
76’
Auswechslung
Loading...
Hans Vanaken
Hans Vanaken
Youri Tielemans
Youri Tielemans
Belgiens Trainer bringt folglich einen weiteren frischen Mann. Hans Vanaken kommt für Youri Tielemans.
73’
Nach einer walisischen Ecke bietet sich Belgien eine Kontergelegenheit. Doch die wird fahrlässig verschenkt. Neben der Entschlossenheit fehlt es auch an Konzentration. Roberto Martinez kann nicht mehr zufrieden sein.
71’
Längst haben die Hausherren wieder das Kommando. Doch so ein wenig fehlt jetzt die Entschlossenheit, die Roten Teufel kommen nur noch selten zum Abschluss. Entsprechend wenig Gefahr wird heraufbeschwört.
68’
Wales fehlt nur ein Tor. Das bietet allen Grund, hoffnungsvoll zu bleiben. Von der linken Seite flankt Daniel James. Im Zentrum bemüht sich Gareth Bale um den Kopfball, doch Toby Alderweireld funkt dazwischen.
67’
Nach einer Ecke von Kevin De Bruyne kommt Toby Alderweireld im Sechzehner zum Rechtsschuss, verfehlt damit das Ziel aber sehr deutlich.
65’
Auswechslung
Loading...
Leandro Trossard
Leandro Trossard
Eden Hazard
Eden Hazard
Ferner räumt Eden Hazard das Feld zugunsten von Leandro Trossard.
65’
Auswechslung
Loading...
Dries Mertens
Dries Mertens
Yannick Carrasco
Yannick Carrasco
Anstelle von Yannick Carrasco darf fortan Dries Mertens mitmischen.
65’
Auswechslung
Loading...
Loïs Openda
Loïs Openda
Michy Batshuayi
Michy Batshuayi
Aufseiten der Hausherren stehen gleich drei frische Leute bereit. Einer davon ist Lois Openda, der Michy Batshuayi ersetzt.
64’
Auswechslung
Loading...
Gareth Bale
Gareth Bale
Kieffer Moore
Kieffer Moore
Auch für Kieffer Moore ist dann doch Schluss. Dafür kommt Gareth Bale.
64’
Auswechslung
Loading...
Joe Morrell
Joe Morrell
Matt Smith
Matt Smith
Erstmals schreiten die Trainer zur Tat. Rob Page nimmt Matt Smith aus dem Spiel, bringt dafür Joe Morrell.
62’
Inzwischen ist Moore wieder auf dem Rasen unterwegs, nachdem es zwischenzeitlich so ausschaute, als würde der Angreifer aus Bournemouth nicht weitermachen können.
61’
In halblinker Position führt Kevin De Bruyne einen Freistoß aus, spielt flach an den Sechzehner heran zu Eden Hazard. Der lässt abtropfen zu Youri Tielemans. Dessen abgefälschter Rechtsschuss verfehlt das Ziel.
60’
Derzeit wird Kieffer Moore behandelt, der Stürmer hat Probleme mit dem Ellbogen.
59’
Gelbe Karte
Loading...
Ethan Ampadu
Ethan AmpaduWales
Wegen Haltens gegen Eden Hazard fängt sich Ethan Ampadu seine zweite Gelbe Karte im Wettbewerb ein, was ebenfalls eine Sperre zur Folge hat.
57’
Da im Parallelspiel die Niederlande gegen Polen mit 1:0 führt, scheinen die Entscheidungen in der Gruppe 4 auf den letzten Spieltag am Sonntag vertagt zu werden. Wales also würde bei dieser Konstellation nicht vorzeitig absteigen.
56’
Belgien möchte nun wieder nachdrücklicher zu Werke gehen. Man dringt tiefer in die gegnerische Hälfte vor. Immer wieder schaltet sich auch Jan Vertonghen über links offensiv mit ein. Eine flache Hereingabe des belgischen Rekordnationalspielers (140. Länderspiel) kommt allerdings nicht an.
54’
Hinsichtlich der Zweikampfwerte haben die Gäste auch Nachholbedarf. Da kamen die Waliser im ersten Durchgang auf knapp 41 Prozent, was in dieser Konstellation und bei diesem Gegner natürlich bei Weitem zu wenig ist.
52’
Durch ihr Tor schöpfen die Waliser frischen Mut, gehen jetzt wieder hartnäckiger zu Werke und tun dem Gegner in den Zweikämpfen auch weh. Dennoch ist Belgien weiter viel häufiger am Ball.
50’
Tor für Wales
2:1
Loading...
Kieffer Moore
Kieffer MooreVorlage Brennan Johnson
Tooooor! Belgien - WALES 2:1. Etwas überraschend kommen die Gäste zum Anschlusstreffer. Brennan Johnson ist auf der rechten Seite unterwegs und darf flanken. Im Torraum setzt Kieffer Moore seinen Körper ein, gewinnt das Kopfballduell gegen den belgischen Debütanten Zeno Debast und köpft aus etwa vier Metern ein.
49’
Gelbe Karte
Loading...
Chris Mepham
Chris MephamWales
An der Mittellinie tritt Chris Mepham von hinten in die Beine von Eden Hazard. Der Ball ist da längst weg. Der Waliser fängt sich seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb ein und wird am Sonntag gesperrt fehlen.
48’
Belgien bemüht sich auffallend, die Kontrolle zu behalten. Das geht man zunächst bedächtig an, lauert aber stets auf sich bietende Lücken.
46’
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46’
Anpfiff
Jetzt rollt der Ball wieder in Brüssel.
Halbzeitbericht
Knapp zehn Minuten lang erwies sich Wales als Gegner auf Augenhöhe. Dann ging Belgien mit dem ersten Torschuss dieser Partie in Führung. Fortan entwickelte sich eine ziemlich einseitige Angelegenheit. Die Hausherren wurden stetig dominanter, kamen nun regelmäßig zum Torabschluss. Insgesamt wurden 15 Torschüsse der Roten Teufel gezählt. Die anfängliche Effizienz vermochte das Team von Roberto Martinez nicht aufrechtzuerhalten. Einige gute Gelegenheiten blieben ungenutzt. Es gelang lediglich ein weiterer Treffer zum 2:0. Damit waren die Waliser noch recht gut bedient, kamen sie selbst doch lange gar nicht zu einem Torschuss. Erst in den fünf Minuten vor der Pause gab es zwei Szenen aus Standardsituationen mit jeweils zwei Abschlusshandlungen. Gegen die spielfreudigen Belgier war das zu wenig.
45’ +1
Halbzeit
Pünktlich bittet Schiedsrichter Ali Palabiyik die Akteure zur Pause in die Kabinen.
44’
Dann harmonieren die Topstars. Eden Hazard zunächst mit der Hacke - bekommt das Spielgerät von De Bruyne zurück. Den folgenden Linksschuss blockt Chris Mepham ab.
43’
Belgien lässt sich davon nicht stoppen. Rechts von der Mittellinie spielt Youri Tielemans den Ball steil. Erneut droht Kevin De Bruyne zu enteilen, dringt rechts in den Strafraum ein. Den Rechtsschuss lenkt Wayne Hennessey mit einer guten Tat am linken Pfosten vorbei.
40’
Erstmals wird Wales gefährlich. Nach einem Freistoß von Daniel James von der linken Seite kommt am rechten Torraumeck Joe Rodon zum, Kopfball. Axel Witsel klärt kurz vor der Linie, bringt die Kugel aber nicht entscheidend weg. Somit darf auch noch Ethan Ampadu köpfen. Thibaut Courtois pariert.
37’
Tor für Belgien
Loading...
2:0
Michy Batshuayi
Michy BatshuayiVorlage Kevin De Bruyne
Tooooor! BELGIEN - Wales 2:0. Erneut bringt den Roten Teufeln ein Angriff über rechts den Erfolg. Thomas Meunier schickt Kevin De Bruyne in den Strafraum. Dieser spielt die Kugel flach in die Mitte. Im Torraum muss Michy Batshuayi nur noch den rechten Fuß hinhalten, um die Pille aus kurzer Distanz in die Maschen zu befördern.
36’
Nun dürfen die Waliser ihren ersten Eckstoß ausführen. Im Strafraum herrscht Aufregung, doch als dann die Hereingabe von Daniel James angesegelt kommt, fischt sich Thibaut Courtois das Ding sicher herunter.
34’
Schon sind wir wieder auf der anderen Seite. Links in der Box lässt Eden Hazard mit einem Haken Connor Roberts stehen und schießt mit dem rechten Fuß am langen Eck vorbei.
32’
Jetzt dürfen die Waliser mal wieder ein wenig mitspielen. Die Einladung der Belgier nehmen die Dragons an. Doch viel Entschlossenheit ist nicht zu erkennen. Zumindest in den Sechzehner schafft man es dann. Dort bemüht sich Daniel James um den ersten Torschuss, wird dabei aber abgeblockt. Zudem wird die Szene wegen einer Abseitsposition von Brennan Johnson abgepfiffen.
29’
Seit der 10. Minute ist das eine ziemlich einseitige Angelegenheit. Und die Belgier werden noch stetig dominanter. Vom guten Beginn der Waliser ist nichts geblieben. Defensiv bieten die Gäste immer wieder Lücken an. Und einen Torschuss der Jungs von Rob Page hat es noch immer nicht gegeben.
27’
Dann hat einmal mehr Kevin De Bruyne mittig an der Strafraumgrenze Platz, kann mit dem rechten Fuß Maß nehmen und trifft den linken Pfosten. Der Abpraller landet in halblinker Position bei Yannick Carrasco, der an Wayne Hennessey scheitert, aber zugleich auch im Abseits steht.
25’
Im Anschluss führt Kevin De Bruyne die erste Ecke der Partie aus. Die Hereingabe von der rechten Seite bekommen die Waliser zunächst gut verteidigt. Doch dann taucht Michy Batshuayi plötzlich in der Box auf, findet den Weg in die Kiste aber nicht, steht zudem im Abseits.
24’
Halblinks in der Box kommt nun Yannick Carrasco zum Linksschuss. Jetzt gelangt Connor Roberts dazwischen und verhindert weiteres Ungemach. 
23’
Jetzt hat De Bruyne auf links plötzlich viel Wiese vor sich. Zielstrebig stürmt der Mittelfeldspieler in den Sechzehner. Aus spitzem Winkel findet der 31-Jährige nicht die richtige Lösung. Das ist weder Schuss noch Pass. Rhys Norrington-Davies klärt.
20’
Jetzt wird Kevin De Bruyne von Eden Hazard bedient. Mittig an der Strafraumkante zieht der Mann von Manchester City aus der Drehung ab, setzt seinen Rechtsschuss aber etwas zu hoch an.
18’
Seit dem Tor haben die Roten Teufel das Geschehen im Griff. Regelmäßig gelangen die Männer von Roberto Martinez zum Abschluss. Einen Torschuss haben die Waliser noch immer nicht zustande bekommen. Und die Defensivarbeit der Gäste erweist sich längst nicht mehr als so effizient wie zu Beginn.
16’
Nach einem langen Ball von Kevin De Bruyne stürmt Michy Batshuayi dem Sechzehner entgegen, hat aber Verteidiger Rhys Norrington-Davies im Nacken, der hartnäckig dran ist und den Stürmer erfolgreich stört.
14’
Mit dem Wissen, wo das gegnerische Tor steht, greifen die Hausherren über links an. Yannick Carrasco spielt den Ball ebenfalls flach in die Mitte. Aus knapp zehn Metern schießt Youri Tielemans sofort mit dem linken Fuß - und knapp am langen Eck vorbei.
12’
Angesichts dieser perfekten Effizienz stört es keinen der Belgier, dass man sich zuvor so schwer getan hat. Die unbequemen Waliser hatten gar nichts zugelassen, wirkten nach vorn einen Hauch zielstrebiger, sind aber noch nicht richtig zum Abschluss gekommen.
10’
Tor für Belgien
Loading...
1:0
Kevin De Bruyne
Kevin De BruyneVorlage Michy Batshuayi
Tooooor! BELGIEN - Wales 1:0. Auf der linken Seite tut sich mal etwas Platz auf. Michy Batshuayi bewegt sich mit dem Ball in Richtung Sechzehner, spielt dann flach zur Mitte. Halbrechts an der Strafraumgrenze steht Kevin De Bruyne frei und fackelt nicht lange. Der Direktschuss mit dem linken Fuß zischt flach ins rechte Eck. Gleich der erste Torschuss der Partie sitzt.
10’
Beständig schieben sich die Belgier nach vorn, zeigen sich nun häufiger in der gegnerischen Hälfte. Von einem Torabschluss sind die Roten Teufel aber noch weit entfernt.
8’
Von der rechten Seite wirft Connor Roberts ein. Im Strafraum verlängert Kieffer Moore per Kopf - aber genau in die fangbereiten Arme von Thibaut Courtois.
7’
Über links dringen die Gastgeber jetzt mal etwas weiter vor, schaffen es bis an den Sechzehner. Dort aber spielt Yannick Carrasco nicht genau genug. Kevin De Bruyne hadert, denn es springt nicht einmal eine Ecke heraus.
6’
Verstärkt bemühen sich die Belgier jetzt um Ballbesitz, um so allmählich Rhythmus aufnehmen zu können. Wales aber steht gut, erweist sich als glänzend eingestellt und lässt den Kontrahenten nicht zur Entfaltung kommen.
4’
Bei den Hausherren läuft kaum etwas zusammen. Der Spielaufbau geht sehr behäbig vonstatten. Und man schafft es dann auch selten mal über die Mittellinie.
2’
Wales beginnt sehr aktiv. Bereits im Hinspiel haben sich die Dragons als zumindest ebenbürtiger Gegner erwiesen. Ein Spaziergang wird das auch heute für die Belgier nicht.
1’
Anpfiff
Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an.
Vor Beginn
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Ali Palabiyik. Der 41-jährige FIFA-Referee hat als Assistenten seine türkischen Landsleute Serkan Olguncan und Erdinc Sezertam dabei. Als vierter Offizieller fungiert Hüseyin Göcek.
Vor Beginn
Zum 17. Mal treffen beide Nationalmannschaften aufeinander. Mit 6:5 Siegen zugunsten der Belgier gestaltet sich die Bilanz ziemlich ausgeglichen. Die letzten Duelle vor dieser Nations League gab es während der jüngsten WM-Qualifikation. Auch da spielte man in Wales 1:1. Zuvor hatte Belgien sein Heimspiel mit 3:1 gewonnen. Zu Hause sind die Roten Teufel gegen die Dragons noch ungeschlagen. Allenfalls ein Punkt war für Wales mal drin - zuletzt 2014 in einem EM-Qualifikationsspiel. Die bedeutendste Partie trugen beide Teams bei der EURO 2016 aus. Das Viertelfinale gewannen die Waliser mit 3:1.
Vor Beginn
In Sachen Nations League gehören die Belgier seit Einführung des Wettbewerbs der Liga A an und schafften es bei der letzten Austragung sogar in die Playoffs. Wegen der Niederlagen gegen Frankreich (2:3) und Italien (1:2) wurde es am Ende nur Rang 4. Wales hatte einst in der Nations League B begonnen und zuletzt den Aufstieg in die Beletage geschafft.
Vor Beginn
Formstärker erscheinen die Belgier, die sich als ungeschlagener Gruppensieger ihre Teilnahmeberechtigung für die WM sicherten. Danach verloren die Männer von Roberto Martinez lediglich in der Nations League zu Hause gegen die Niederlande mit 1:4, haben darüber hinaus Siege gegen Polen (6:1, 1:0) sowie im März in einem Freundschaftsspiel gegen Burkina Faso (3:0) eingefahren. Übrigens waren unsere heutigen Kontrahenten beide EM-Teilnehmer 2021. Wales schied im Achtelfinale aus, Belgien schaffte es eine Runde weiter.
Vor Beginn
Beide Mannschaften gehören übrigens zum Starterfeld der WM in Katar. Die jetzigen Partien stehen also bereits ganz im Zeichen des deutlich wichtigeren Wettbewerbs, der in zwei Monaten beginnt. Erst über die Playoffs haben sich die Waliser ihre WM-Teilnahme gesichert, räumten im März Österreich (2:1) und Anfang Juni die Ukraine (1:0) aus dem Weg. Das waren zugleich die letzten Siege der Dragons. Seither holten die Männer von Rob Page einzig im Heimspiel gegen Belgien einen Punkt (1:1).
Vor Beginn
Mit dieser Partie begeben wir uns in die Gruppe 4 der Nations League A, in der die Niederländer die Tabelle anführen. Zwei Spieltage vor Schluss lauert Belgien drei Punkte dahinter, besitzt also noch Chancen auf den Gruppensieg und den Einzug in die Playoffs, wo im Halbfinale der Weg zum Titel nicht mehr weit ist. Wales hingegen hat mit nur einem Zähler auf dem Konto die Rote Laterne inne und muss sich strecken, drei Punkte gegenüber Polen aufzuholen, um den Abstieg in die Nations League B zu verhindern.
Vor Beginn
Aufseiten der Gäste gibt es mit Blick auf die Partie in Cardiff vier Umstellungen. Anstelle von Ben Davies, Harry Wilson (beide Knieverletzung), Joe Allen (Oberschenkelverletzung) und Gareth Bale (Bank) rücken Rhys Norrington-Davies, Matt Smith, Brennan Johnson und Kieffer Moore in die walisische Anfangsformation. Rob Page ist inzwischen auch hauptamtlicher Nationaltrainer. Der bisherige Interimscoach und Nachfolger von Ryan Giggs hat gerade erst einen Vierjahresvertrag unterzeichnet.
Vor Beginn
Für Wales stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Rasen: Hennessey - Mepham, Rodon, Norrington-Davies - C. Roberts, Ampadu, Smith, N. Williams - Johnson, James - Moore.
Vor Beginn
So läuft Wales auf: Hennessey - Norrington, Cabango, Rodon, Roberts - Williams, Levitt, Morrell, James - Bale, Johnson. 
Vor Beginn
Im Vergleich zum Hinspiel im Juni gibt es auf belgischer Seite fünf Veränderungen. Der Ex-Herthaner Dedryck Boyata fehlt komplett im Kader. Wolfsburg-Keeper Koen Casteels, Arthur Theate, Leander Dendoncker und Leandro Trossard finden sich heute auf der Bank wieder. Dafür beordert Roberto Martinez Thibaut Courtois, Toby Alderweireld, Jan Vertonghen, Zeno Debast und Eden Hazard in die Startelf der Roten Teufel. Debast kommt somit zum Debüt in Belgiens Nationalmannschaft.
Vor Beginn
Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Belgien geht die Aufgabe in dieser Besetzung an: Courtois - Debast, Alderweireld, Vertonghen - Meunier, Tielemans, Witsel, Carrasco - De Bruyne, E. Hazard - Batshuayi.
Vor Beginn
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der UEFA Nations League zwischen Belgien und Wales.
HeimBelgien3-4-2-1
23Batshuayi8Tielemans7De Bruyne2Alderweireld5Vertonghen6Witsel1Courtois10Hazard15Meunier11Carrasco4Debast5Mepham15Ampadu1Hennessey20James14Roberts6Rodon8Smith13Moore17Norrington-Davies9Johnson3Williams
GastWales3-4-2-1
Loading...

Wechsel

Loading...
92’
De Ketelaere
De Bruyne
76’
Vanaken
Tielemans
65’
Trossard
Hazard
65’
Mertens
Carrasco
65’
Openda
Batshuayi
84’
Roberts
Norrington-Davies
64’
Bale
Moore
64’
Morrell
Smith

Ersatzbank

Simon Mignolet (Tor)Koen Casteels (Tor)DendonckerCastagneTheateSaelemaekersOnana
Danny Ward (Tor)Tom King (Tor)CabangoGunterWilliamsLevittThomasHarrisHarris

Trainer

Roberto Martínez
Rob Page
Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Niederlande
651014:6+816
2
Loading...
Belgien
631211:8+310
3
Loading...
Polen
62136:12-67
4
Loading...
Wales
60156:11-51
Loading...
Belgien
Wales
Loading...
2
Tore
1
4
Schüsse aufs Tor
4
19
Schüsse gesamt
10
738
Gespielte Pässe
285
90.11 %
Passquote
75.79 %
71.40 %
Ballbesitz
28.60 %
50 %
Zweikampfquote
50 %
9
Fouls / Handspiel
10
1
Abseits
2
6
Ecken
4