• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Darts
  • Darts-WM: Alle Sieger seit 1994


Darts-WM: Alle Sieger seit 1994

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Peter Wright ist Weltmeister 2022. Zum zweiten Mal nach 2020 holte sich der Schotte den Titel. Zu seinen Vorgängern zählen ein paar echte Legenden des Sports.
1 von 11
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

Peter Wright ist Weltmeister 2022. Zum zweiten Mal nach 2020 holte sich der Schotte den Titel. Zu seinen Vorgängern zählen ein paar echte Legenden des Sports.

Dennis Priestley war der erste Weltmeister der Darts-WM der PDC, die auch heute noch der einflussreichste Verband im Darts-Sport ist. 1994 gewann der Engländer Priestley gegen Phil Taylor mit 6:1.
2 von 11
Quelle: Mary Evans/imago-images-bilder

Dennis Priestley war der erste Weltmeister der Darts-WM der PDC, die auch heute noch der einflussreichste Verband im Darts-Sport ist. 1994 gewann der Engländer Priestley gegen Phil Taylor mit 6:1.

Er ist neben Eric Bristow die Darts-Legende schlechtin: Phil "The Power" Taylor. Er gewann insgesamt 14 Mal die Weltmeisterschaft der PDC. Von 1995 bis 2002, von 2004 bis 2006, 2009, 2010 und 2013. 2018 beendete er seine Karriere.
3 von 11
Quelle: osnapix/imago-images-bilder

Er ist neben Eric Bristow die Darts-Legende schlechtin: Phil "The Power" Taylor. Er gewann insgesamt 14 Mal die Weltmeisterschaft der PDC. Von 1995 bis 2002, von 2004 bis 2006, 2009, 2010 und 2013. 2018 beendete er seine Karriere.

John Part: Der Kanadier gewann zwei Mal die WM. 2003 gegen Phil Taylor (7:6) und 2008 gegen Kirk Shepherd (7:2). Er war der erste Nicht-Engländer und ist bis heute der einzige Nicht-Europäer, der im "Ally Pally" triumphierte.
4 von 11
Quelle: Barry Bland/imago-images-bilder

John Part: Der Kanadier gewann zwei Mal die WM. 2003 gegen Phil Taylor (7:6) und 2008 gegen Kirk Shepherd (7:2). Er war der erste Nicht-Engländer und ist bis heute der einzige Nicht-Europäer, der im "Ally Pally" triumphierte.

Raymond van Barneveld: Der Niederl√§nder durfte 2007 in einem denkw√ľrdigen Finale (7:6) gegen Phil Taylor jubeln. Bis zum heutigen Tag ist "Barney" Kult und die Ikone f√ľr viele niederl√§ndische Dartsspieler, die ihm folgten.
5 von 11
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

Raymond van Barneveld: Der Niederl√§nder durfte 2007 in einem denkw√ľrdigen Finale (7:6) gegen Phil Taylor jubeln. Bis zum heutigen Tag ist "Barney" Kult und die Ikone f√ľr viele niederl√§ndische Dartsspieler, die ihm folgten.

Ebenfalls zwei Mal triumphieren konnte der Engländer Adrian Lewis. Er gewann sowohl 2011 (7:5 gegen Gary Anderson) sowie 2012 (7:3 gegen Andy Hamilton) und konnte damit im Gegensatz zu Michael van Gerwen seinen Titel bereits verteidigen. 2016 stand er ein drittes Mal im Finale, unterlag allerdings Gary Anderson mit 5:7.
6 von 11
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

Zweimall triumphieren konnte der Engländer Adrian Lewis. Er gewann sowohl 2011 (7:5 gegen Gary Anderson) sowie 2012 (7:3 gegen Andy Hamilton) und konnte damit im Gegensatz zu Michael van Gerwen seinen Titel bereits verteidigen. 2016 stand er ein drittes Mal im Finale, unterlag allerdings Gary Anderson mit 5:7.

Michael van Gerwen ist seit Jahren das Maß aller Dinge im Darts. Kein Wunder, dass der Niederländer bereits dreimal den WM-Titel gewinnen konnte: 2014, 2017 und 2019.
7 von 11
Quelle: osnapix/imago-images-bilder

Michael van Gerwen ist seit Jahren das Maß aller Dinge im Darts. Kein Wunder, dass der Niederländer bereits dreimal den WM-Titel gewinnen konnte: 2014, 2017 und 2019.

Gary "The Flying Scotsman" Anderson konnte wie auch Adrian Lewis bereits seinen Titel verteidigen. Der Schotte siegte 2015 (7:5 gegen Phil Taylor) und 2016 (7:5 gegen Adrian Lewis). Dieses Jahr schied er bereits im Achtelfinale gegen Newcomer Nathan Aspinall (2:4) aus.
8 von 11
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

Gary "The Flying Scotsman" Anderson konnte wie auch Adrian Lewis bereits seinen Titel verteidigen. Der Schotte siegte 2015 (7:5 gegen Phil Taylor) und 2016 (7:5 gegen Adrian Lewis).

Rob Cross: 2018 gewann der Engl√§nder sensationell die Darts-WM. Im Finale besiegte er Legende Phil Taylor mit 7:2, zuvor hatte er in einem denkw√ľrdigen Halbfinale Michael van Gerwen aus dem Turnier geworfen.
9 von 11
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

Rob Cross: 2018 gewann der Engl√§nder sensationell die Darts-WM. Im Finale besiegte "Voltage" die Legende Phil Taylor mit 7:2. Zuvor hatte er in einem denkw√ľrdigen Halbfinale Michael van Gerwen aus dem Turnier geworfen.

Peter Wright: Der Schotte kann seine Freude nicht verbergen. 2020 wurde er zum ersten Mal Darts-Weltmeister. 2014 scheiterte er noch an Michael van Gerwen im Finale, sechs Jahre später gelang ihm die Revanche.
10 von 11
Quelle: Steven Paston/dpa-bilder

Peter Wright: Der Schotte kann seine Freude nicht verbergen. 2020 wurde er zum ersten Mal Darts-Weltmeister. 2014 scheiterte er noch an Michael van Gerwen im Finale, sechs Jahre später gelang ihm die Revanche.

Gerwyn Price: Der Waliser √ľberraschte die Konkurrenz und gewann 2021 seinen ersten Darts-Titel. Mit einem klaren 7:3 besiegte Price den Schotten Gary Anderson.
11 von 11
Quelle: Shane Healey/imago-images-bilder

Gerwyn Price: Der Waliser √ľberraschte die Konkurrenz und gewann 2021 seinen ersten Darts-Titel. Mit einem klaren 7:3 besiegte Price den Schotten Gary Anderson.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website