Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Filme, in denen es fast immer regnet: Wenn Hollywood die Schleusen öffnet

Filme, in denen es fast immer regnet  

Wenn Hollywood die Schleusen öffnet

19.05.2010, 11:23 Uhr | LS, t-online

Filme, in denen es fast immer regnet: Wenn Hollywood die Schleusen öffnet. Vom Regen an den Tatort: "Mister Wet-Trenchcoat" Brad Pitt als Detective Mills in "Sieben". (Foto: Allstar)

Vom Regen an den Tatort: "Mister Wet-Trenchcoat" Brad Pitt als Detective Mills in "Sieben". (Foto: Allstar)

"Ist doch gutes schottisches Wetter, der Regen fällt fast lotrecht, nur leicht zur Seite geneigt", beschreibt William Wallace (Mel Gibson) mit triefender Highlander-Mähne und nassem Kilt im Film "Braveheart" die Wetterlage. Doch was in dem Historienepos über den Freiheitskämpfer rein klimatische Gründe hat - in Schottland regnet es im Durchschnitt an 156 Tagen im Jahr - kommt in anderen Streifen gern zum Einsatz, wenn es richtig düster und dramatisch wirken soll. Wir haben einige Filme zusammengestellt, in denen es fast ohne Unterlass regnet.

Strömender Regen, grauer Himmel - kein anderes Wetter passt besser zu düsteren Untergangsszenarien und zum Kampf um Leben und Tod. Kein Wunder also, dass Regisseur David Fincher es in seinem Thriller "Sieben", in dem ein Serienmörder seine Opfer nach dem Muster der sieben Todsünden umbringt, ständig regnen ließ. Morgan Freeman, der in dem Werk aus dem Jahr 1995 den Detective Somerset spielt, durfte sich drei Jahre später ein weiteres Mal bei Dreharbeiten durchnässen lassen. Als Gauner Jim ist er in "Hard Rain" den drei Millionen Dollar aus einem Geldtransportüberfall hinterher, während es unaufhörlich gießt und ein Deich zu brechen droht. Dauerregen bestimmt auch die Szenerie der finsteren Zukunftsvision "Blade Runner". In dem Filmklassiker von Ridley Scott verstärkt der permanent prasselnde Niederschlag die ohnehin schon beklemmende Atmosphäre des Molochs Los Angeles im Jahr 2019, in dem Harrison Ford sogenannte Replikanten - künstliche Menschen - jagt.

Regen, Sturm, Hurrikan

Oftmals sind es aber die Naturgewalten selbst, die im Fokus der Handlung stehen und daher für ununterbrochenen Regen am Filmset stehen. So geht es im Streifen "Basic" mit John Travolta um eine außer Kontrolle geratene Übung amerikanischer Soldaten während eines Hurrikans im Regenwald von Panama. Verständlich, dass es dabei wie aus Kübeln gießt. Wasser von oben und unten spielt auch die Hauptrolle in Wolfgang Petersens Drama "Der Sturm". In dem auf einer wahren Begebenheit basierenden Film schippert die Besatzung eines Fischkutters auf dem Atlantik in eine Unwetterfront und kentert in einer Riesenwelle, wobei alle Seeleute ums Leben kommen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal