Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Beerdigung von Udo Jürgens: Er wünschte sich eine Feuerbestattung

Abschied von Udo Jürgens  

Erste Details zur Beerdigung des Entertainers bekannt

24.12.2014, 11:59 Uhr | t-online.de, dpa

Beerdigung von Udo Jürgens: Er wünschte sich eine Feuerbestattung. Udo Jürgens ist am 21. Dezember gestorben. (Quelle: imago mandoga media)

Udo Jürgens ist am 21. Dezember gestorben. (Quelle: imago mandoga media)

Seine Fans müssen sich noch etwas gedulden, ehe sie von Udo Jürgens Abschied nehmen können. Eine öffentliche Trauerfeier soll frühestens Mitte Januar stattfinden. Dies kündigte Jürgens' Sprecher Thomas Weber am Dienstag an. "Das muss alles ohne Hektik vorbereitet werden", sagte er.

Die Leiche des großen Entertainers wird eingeäschert. Jürgens habe eine Feuerbestattung verfügt, sagte Weber. Sie solle im engsten Familienkreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Dieser Wunsch möge respektiert werden. Es gibt Spekulationen, dass die Urne von Jürgens einen Ehrenplatz auf dem Zentralfriedhof in Wien erhalten könnte. "Das ist eine Option", sagte Weber dazu.

Jürgens war am Sonntag an der Seepromenade von Gottlieben in der Schweiz, wo er im Sommer auch gern schwimmen ging, bewusstlos zusammengebrochen. Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Er starb im Kantonsspital Münsterlingen um 16.25 Uhr an einem akuten Herzversagen.

Mehr als acht Millionen TV-Zuschauer bei Udo Jürgens

Mehr als acht Millionen Zuschauer haben sich unterdessen bei ARD und ZDF am Montagabend von Udo Jürgens verabschiedet. 4,51 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 14,3 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die Wiederholung der zwei Monate alten ZDF-Geburtstagsgala zum 80. Geburtstag des Sängers. Im Ersten sahen zeitgleich 4,18 Millionen (12,7 Prozent) die Wiederholung der Dokumentation "Der Mann, der Udo Jürgens ist".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal