Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino > Oscars 2020 >

Der erste Oscar-Traum für 2021 geplatzt

"Und morgen die ganze Welt"  

Der erste Oscar-Traum für 2021 ist geplatzt

10.02.2021, 07:50 Uhr | rix, t-online, spot on news, dpa

Der erste Oscar-Traum für 2021 geplatzt. Julia von Heinz: Die Regisseurin ist in der Vorrunde ausgeschieden. (Quelle: Future Image / D. Bedrosian)

Julia von Heinz: Die Regisseurin ist in der Vorrunde ausgeschieden. (Quelle: Future Image / D. Bedrosian)

"Und morgen die ganze Welt" ist im Rennen um einen Goldjungen ausgeschieden: Der Film hat es nicht auf die Shortlist des "Fremdsprachen-Oscars" geschafft. Trotzdem kann Deutschland noch immer auf eine Trophäe hoffen.

93 Filme kämpften zunächst um den Goldjungen in der Kategorie "International Feature Film", auch das Drama "Und morgen die ganze Welt". Doch der Thriller der Regisseurin Julia von Heinz ist nicht mehr im Rennen um den Goldjungen. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat nun unter anderem für diese Kategorie die Shortlist mit 15 Filmen veröffentlicht, auf der "Und morgen die ganze Welt" nicht mehr zu finden ist.

Max Lange und Volker Bertelmann noch immer im Rennen

Doch Deutschland kann noch immer auf einen Oscar hoffen – allerdings in einer anderen Kategorie. Der deutsche Filmemacher Max Lang schaffte es gemeinsam mit Daniel Snaddon und dem Trickfilm "The Snail and the Whale" in der Sparte "Animierter Kurzfilm" in die Vorauswahl von zehn Oscar-Kandidaten.

Laut Mitteilung der Oscar-Akademie wurden die Anwärter aus einem Pool von 96 Kurzfilmen ausgewählt. Nun wird ein Komitee fünf Kandidaten für die Endrunde ernennen. "The Snail and the Whale", nach der Vorlage der britischen Kinderbuchautorin Julia Donaldson, dreht sich um das gemeinsame Abenteuer der befreundeten Tiere. 

Oscar-Verleihung im April 2021

Auch der deutsche Komponist Volker Bertelmann hat im Oscar-Rennen eine weitere Hürde genommen. Der Musiker, bekannt unter dem Künstlernamen Hauschka, schaffte es mit der gemeinsamen Komposition mit dem amerikanischen Musiker Dustin O'Halloran für das Liebesdrama "Ammonite" auf eine Shortlist von fünfzehn Anwärtern,

Die finalen Oscar-Nominierungen werden am 15. März bekanntgegeben. Die Verleihung der wichtigsten Filmpreise der Welt ist für den 25. April geplant. Normalerweise finden die Academy Awards sehr viel früher im Jahr statt, doch aufgrund der Corona-Pandemie hat sich die Verleihung verschoben. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal