HomeAutoRecht & Verkehr

Auto — Sicherheitsabstand auf der Autobahn: So groß muss er sein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHabeck nicht mehr beliebtester PolitikerSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextCommerzbank schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextVW Golf immer unbeliebterSymbolbild für einen TextF1: Schumacher im Training abgeschlagenSymbolbild für einen TextKostenexplosion bei Bahn-StromSymbolbild für einen Text"Sing meinen Song"-Star in LederSymbolbild für einen TextBKA warnt vor ErpressungssoftwareSymbolbild für einen TextMehrere NRW-Autobahnen werden gesperrtSymbolbild für einen TextSo sehen Sie Bayern gegen Bayer liveSymbolbild für einen TextAutos krachen auf A7 zusammen – Hund totSymbolbild für einen Watson TeaserSchumacher-Zukunft: Deadline steht festSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Sicherheitsabstand auf der Autobahn – so groß muss er sein

Von dpa, mab

Aktualisiert am 20.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Dichter Verkehr auf der Autobahn: Bei zu geringem Abstand zum Vordermann sollten Sie den Fuß vom Gas nehmen.
Dichter Verkehr auf der Autobahn: Bei zu geringem Abstand zum Vordermann sollten Sie den Fuß vom Gas nehmen. (Quelle: Eibner Europa/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wie viel Abstand zum Vordermann ist ausreichend, wie viel ist vorgeschrieben? Dazu gibt es eine klare Regelung, die viele Autofahrer nicht kennen. Dabei ist sie sehr einfach.

Moderne Autos erkennen selbst, wie viel Abstand zum Vordermann nötig ist. Ihre Fahrer hingegen unterschätzen häufig den nötigen Abstand. Dabei ist er in brenzligen Situationen überlebenswichtig – ganz besonders auf der Autobahn.

Deshalb ist es wichtig, den nötigen Abstand zu kennen und ihn natürlich auch einzuhalten. Das gilt beispielsweise auch, wenn ein Auto nur knapp vor Ihnen einschert und damit den Abstand deutlich verkürzt. Dann sollten Sie den Fuß vom Gas nehmen und eventuell sogar sanft abbremsen, bis der Abstand wieder stimmt. Aber welcher Abstand ist nötig?

Die Formel für den Sicherheitsabstand

Für den nötigen Mindestabstand auf Landstraßen, Schnellstraßen oder Autobahnen gibt es eine einfache Regelung. Sie lautet: halber Tacho in Metern. Sie halbieren also einfach Ihr gefahrenes Tempo. Und schon wissen Sie, wieviel Abstand Sie einhalten müssen. Wenn Sie zum Beispiel 120 km/h schnell fahren, sind mindestens 60 Meter Sicherheitsabstand nötig.

Wie viel sind aber 60 Meter? Um Distanzen abschätzen zu können, orientieren Sie sich an den Leitpfosten am Fahrbahnrand. Sie stehen im Abstand von je 50 Metern. Bei speziellen Bedingungen wie zum Beispiel Glätte oder Nebel ist der Mindestabstand aber zu vergrößern, rät der Auto Club Deutschland (ACE).

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Richard David Precht (Archivbild): In der jüngsten Lanz-Sendung gab es Kritik an seinem neuen Buch.
"Es macht keinen Sinn, mit Ihnen zu reden"
Kampfjet bei Übung in Finnland: Die Autobahn ist eine der wichtigsten des Landes.
Symbolbild für ein Video
Finnland sperrt Autobahn – Kampfjets sollen dort nun rollen

Abstand in geschlossenen Ortschaften

In geschlossene Ortschaften sollte der Abstand immer mindestens jener Strecke entsprechen, die das Auto in einer Sekunde zurücklegt. Das sind bei Tempo 50 etwa 15 Meter. Als Orientierung könnten laut ACE dabei zum Beispiel parkende Autos am Rand dienen. Also gut drei Wagenlängen Abstand halten, wenn man 50 km/h schnell fährt.

Und der richtige Abstand ist permanent zu halten. Sollte also ein anderes Auto zum Beispiel nach dem Überholen wieder verzögern oder zu früh einscheren und so den Abstand verkleinern, muss man ihn wieder größer werden lassen.

Zu geringer Abstand kostet Bußgeld

Weil der Mindestabstand so wichtig ist, drohen bei Verstößen saftige Bußgelder. Die konkrete Höhe hängt von der Geschwindigkeit und davon ab, wie kurz der Abstand ist. "Je kürzer, umso teurer wird es", erklärt der ADAC und nennt Beispiele: Wer schneller als 80 km/h fährt und weniger als 1/10 des halben Tachowertes einhält, riskiert 320 Euro und einen Punkt. Bei mehr als 100 km/h und weniger als 2/10 des halben Tachowertes sind es 240 Euro, zwei Punkte sowie zwei Monate Fahrverbot.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Auto-Themen
AutogasAutotestsBenzinpreisvergleichDieselFührerschein-UmtauschKontrollleuchtenMotorradReifenWinterreifenpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website